CO2-frei unterwegs: Die Sonsbeckerin Sonja Laarmanns ist mit ihrem neuen Fahrrad gut gerüstet für die autofreie Zeit (Foto: privat)
Anzeige

Sonsbeck. 21 Tage lang kein Auto von innen sehen – diesem Experiment stellt sich Sonja Laarmanns vom 10. bis 30. September 2017 im STADTRADELN-Aktionszeitraum. Die Sonsbeckerin steigt für diese Zeit auf das Fahrrad um und verzichtet auf Fahrten mit dem Auto – als Fahrerin und auch als Beifahrerin.

Neben der ökologischen Dimension sieht sie in der Aktion auch eine persönliche Dimension, nämlich die eigene Anstrengungsbereitschaft im Alltag in den Blick zu nehmen. „Bereits jetzt lege ich viele Wege mit dem Fahrrad zurück. Dennoch wird es auch für mich eine Herausforderung sein, in den drei Wochen zu versuchen, das Auto bzw. das Motorrad stehen zu lassen.“ verrät die in Goch beschäftigte Lehrerin. Gut gerüstet für die Aktion ist Sonja Laarmanns jedenfalls mit ihrem erst kürzlich neu gekauften Fahrrad.

Im Online-Blog (zu finden unter www.stadtradeln.de/blog) berichtet die Sonsbeckerin während der Aktion über Ihre Erfahrungen mit der klimafreundlichen Mobilität. Als größte Herausforderung für die drei autofreien Wochen sieht sie die Aufgabe, alle beruflichen und privaten Termine zeitlich und organisatorisch unter einen Hut zu bekommen: „Ich möchte testen, wie realistisch es ist, wirklich alle Wege ausschließlich per Fahrrad oder ÖPNV zu meistern. Ist dies im Alltag auch dauerhaft machbar oder stößt man dabei auf Grenzen?“

Auch alle anderen Menschen, die in der Gemeinde Sonsbeck wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören, können durch die Teilnahme am Mobilitätswettbewerb STADTRADELN ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Im Aktionszeitraum (10.-30. September 2017) gilt es, möglichst viele Strecken im Alltag mit dem Fahrrad zu bewältigen und somit Fahrradkilometer für das eigene Team und die Gemeinde Sonsbeck zu sammeln. Egal ob beruflich oder privat – jeder Kilometer zählt. Lokal unterstützt wird die Aktion in Sonsbeck durch die Sparkasse am Niederrhein und die innogy SE. Weitere Informationen zum STADTRADELN und kostenfreie Anmeldung unter www.stadtradeln.de/sonsbeck oder bei Klimaschutzmanagerin Miriam Brune unter Telefonnummer 02838/36167.

Beitrag drucken
Anzeigen