Julia Zupancic, planungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Moers (Foto: privat)
Anzeigen

Moers. Die CDU-Fraktion beantragt, dass die Verwaltung ein Konzept mit starren und versenkbaren Pollern für die Moerser Fußgängerzone erarbeiten soll. Zwar seien die Lieferzeiten auf drei Möglichkeiten am Tag formal begrenzt, allerdings sei der LKW-Zugang auch nach diesen Zeiten ungehindert möglich und wird auch entsprechend ausgenutzt.

Julia Zupancic, planungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Moers: „Als Fußgänger kommt man sich auch außerhalb der offiziellen Lieferzeiten in der Fußgängerzone wie auf einem Parkplatz vor. Das Rangieren und Befahren birgt entsprechende Unfallgefahren und schadet insgesamt dem Flanier- und Verweilfaktor in der Fußgängerzone. Als CDU fordern wir, dass die Zeiten neu definiert werden, der Zugang außerhalb dieser Zeiten durch starre und versenkbare Poller gesperrt ist und sich die Stadt auch grundsätzlich Gedanken über die Anlieferung macht, beispielsweise in Form der Idee eines zentralen Innenstadt-Verteillagers. Wir glauben, dass die Aufenthaltsqualität und die Sicherheit durch diese Maßnahme gesteigert werden kann. Überall wird momentan mit Zugangsbarrieren gearbeitet, um die Sicherheit von Kirmessen, Weihnachtsmärkten und anderen Events zu erhöhen, aber durch eine Fußgängerzone kann ein LKW einfach so fahren?“

Beitrag drucken
Anzeigen