Bürgermeister Harald Lenßen mit den Gewinnern des Abfallsammeltages (Foto: privat)
Anzeige

Neukirchen-Vluyn. Vor etwas mehr als einem halben Jahr zogen wieder zahlreiche mit Müllsäcken und Handschuhen ausgerüstete Menschen durch Neukirchen-Vluyn. Knapp 800 Bürgerinnen und Bürger waren dem Aufruf der Stadt gefolgt, Grünzüge und Straßen von wildem Abfall zu befreien. Und dabei sammelten sie nicht nur Getränkedosen und Burgerverpackungen. Selbst Fernseher und Sofas landen mittlerweile regelmäßig beim jährlichen Abfallsammeltag im Container.

Schulklassen, Kindergärten, Vereine und Nachbarschaften beteiligten sich neben vielen Einzelpersonen an der Aktion, die die Umweltschutzbeauftragte der Stadt, Marion May-Hacker koordiniert. Neben einer sauberen Stadt lockte auch die Chance auf einen der insgesamt 18 Preise die Teilnehmer in diesem Jahr. Die Gewinner wurden per Los gezogen und in der vergangenen Woche ausgezeichnet. Hierzu gehörten beispielsweise auch zwei Mitglieder des Kleingärtnervereins „Unsere Scholle“. Der Verein nimmt bereits seit zehn Jahren an der Aktion teil. Und auch die Schülerinnen und Schüler der städtischen Gesamtschule finden sich unter den Gewinnern. Sie freuen sich über ein Geldgeschenk für die Klassenkassen.

Die Preise stellten das Stadtcafé Nacke, der Raiffeisenmarkt Niep, die Bauernkäserei Straetmans und das Entsorgungsunternehmen Rhenus zur Verfügung. Am Abfallsammeltag 2017 wurden insgesamt 25m³ Müll gesammelt.

Beitrag drucken
Anzeigen