Nils Klessa durfte üben: Claudia Weber (li, Leiterin DRK-Familienbildungswerk Krefeld) und Reha-Trainerin Viola Scholz zeigen eine Übung aus dem Bereich Reha-Sport (Foto: privat)
Anzeige

Krefeld. Das DRK Krefeld bietet jetzt auch den Bereich „Reha-Sport nach ärztlicher Verordnung“ an – mit Abrechnung über die Krankenkassen. Im September ist der erste Kurs gestartet, mit dem Thema Orthopädie / Wirbelsäulengymnastik. Kursleiterin ist Viola Scholz, ausgebildete Rückentrainerin und Inhaberin des Übungsleiterscheins B für Reha-Sport im Bereich Orthopädie.

Der Hintergrund: Diese Kursform ist eine Zusatzleistung der Krankenkassen, die Ärzte müssen Verordnungen nicht über ihr ärztliches Budget verrechnen. Die Reha-Kurse folgen den Vorgaben für die Anerkennung, zusätzlich hat sich das DRK Bildungswerk dem VfRG (Verein für Rehasport und Gesundheitsförderung) angeschlossen. Somit ist die Refinanzierung durch die Krankenkassen gesichert. „Reha-Sport schließt sich in der Regel an die Phase der Physiotherapie nach einer Operation an“, so Trainerin Scholz.

Jede Kursstunde (Dauer 45 Minuten) besteht u.a. aus der Reflexion einer „Haus-Aufgabe“, Übungen zu einem orthopädischen Thema (Schulter, Rücken, Knie…), sowie Übungen zur Koordination, Entspannung und Kräftigung. „Dabei können die Übungen für die Knie auch demjenigen helfen, der eigentlich ein Rückenproblem hat. Eine Stärkung des Knies verändert die Ganghaltung und das wirkt sich auf den Rücken aus“, so die Trainerin. Zudem erhalten die Teilnehmer wieder eine „Hausaufgabe“ – denn Ziel ist es, dass sie die Bewegungen in den Alltag übertragen und entsprechend angeleitet werden.

Der Kurs findet statt am Dienstagvormittag von 9.30 bis 10.15 Uhr, es sind noch Plätze frei.

Für Berufstätige wird ab Oktober ein Kurs am Mittwochabend, von 20.30 bis 21.15 Uhr angeboten. Interessenten benötigen eine ärztliche Verordnung und die Genehmigung durch ihre Krankenkasse. Je nach Verordnung sind 50 oder 120 Termine verteilt über einen festen Zeitraum möglich.

Infos zu den Angeboten gibt es bei Nils Klessa, Tel.: 02151/53 96 34 oder E-Mail: nils.klessa@drk-krefeld.de

Beitrag drucken
Anzeigen