v.l. Philine Sheelhaase, Rahel Weier und Wiebke Hansen (Foto: privat)
Anzeigen

Xanten/Wesel. Im Rahmen eines Preisträgerkonzertes im Festsaal der Oranienburg am Schloss Nordkirchen wurde am Sonntag der Kammermusik-Förderpreis NRW 2017 verliehen. Dieses Konzert war für die 16-jährige Studentin Rahel Weier aus Xanten (Violine) mit ihren beiden Trio-Mitgliedern aus Wesel – Wiebke Hansen (16 Jahre; Viola) und Philine Sheelhaase (17 Jahre; Violoncello) – ein Teil des Preises.

Die Stiftung Andreas Mohn hat außerdem einen intensiven Workshop mit einem Professor in Köln finanziert sowie einen Geldbetrag zur Verfügung gestellt. Dank der Stiftung Jugend & Schlösser fand das Abschlusskonzert in dieser wunderschönen Kulisse statt. Wer das passende Spätsommerwetter organisiert hatte, konnte bis Redaktionsschluss nicht ermittelt werden.

Der Landrat des Kreises Coesfeld, Dr. Christian Schulze Pellengahr, und der Präsident des Landes Musikrates NRW, Reinhard Knoll, überreichten die Urkunden des im 2014 ins Leben gerufenen Förderpreises. Anschließend fand ein Sektempfang in der königlichen Kulisse am Schloss mit vielen Gästen statt.

Beitrag drucken
Anzeigen