"Final-Four", wir kommen! (Foto: privat)
Anzeigen

Krefeld. Hamburg war für das Mädchen-A-Team des Crefelder HTC am vergangenen Wochenende wahrlich eine Reise wert. Beim Club an der Alster mussten sie am Samstag im Achtelfinale um die deutsche Meisterschaft gegen den Gastgeber antreten. Der Club an der Alster ging als Hamburger Meister an den Start. Am Ende siegte die Mannschaft vom Niederrhein – knapp aber verdient – durch einen Treffer von Nele Rösch mit 1:0. Durch tolle Paraden hielt die Krefelder Torhüterin Vivika Dönges ihre Mannschaft immer wieder im Spiel.

Im Viertelfinale am Sonntag trafen die Mädels dann auf den Bremer HC. Die Begegnung war nichts für Hockeyfans mit schwachen Nerven. Auch das Krefelder Trainergespann Astrid Schröders und Klaus Michler kam an der Seitenlinie mächtig ins Schwitzen genau wie Trainer Sebastian Schwidder, der fernab in Krefeld mitzitterte. Die ersten Minuten des Spiels gehörten den Bremer Mädchen, die sich unglaublich aggressiv in den Zweikämpfen präsentierten und die ihren Erfolg mit hohen langen Schlenzbällen suchten. lnsgesamt hatten die Bremerinnen während des ganzen Spiels elf Ecken auf dem Konto, allerdings konnten sie keine einzige verwandeln.

In der 12. Spielminute ging der Crefelder HTC etwas überraschend in Führung. Mit einem beherzten Nachschuss nach einer Ecke traf Jamie Lee McMillan zum 1:0 ins Hamburger Tor. Der Druck auf das Krefelder Gehäuse hielt allerdings das ganze Spiel über an, doch die CHTC-Defensive hielt stand und vor allen Dingen Torhüterin Vivika Dönges war immer wieder mit sensationellen Paraden zur Stelle.

Im zweiten Durchgang erhöhten die Bremerinnen nochmals den Druck und kamen in der 38. Spielminute nach einer Kombination über den gesamten Platz zum 1:1-Ausgleich. Das war gleichzeitig der Endstand. Also musste das Penalty-Shoot-Out entscheiden, welches Team das Ticket zum „Final-Four“ nach Neunkirchen löst. Jamie Lee McMillan, Jule Hufer, Nele Rösch und Jule Schuurman nutzten ihre Chancen und sorgten für den 5:3-Endstand. Danach gab es kein Halten mehr. Die vier Mädchen wurden fast erdrückt.

In Neunkirchen treffen die CHTC-Girls im Halbfinale auf den UHC Hamburg. Das zweite Semifinale bestreiten der Berliner HC und die Mädels aus Mülheim.

Beitrag drucken
Anzeigen