(Fotos: privat)
Anzeige

Dinslaken. Am Sonntag, dem 5.November, lädt das Erzählcafé im Ev. Gemeindehaus Betsaal Bruch (Wilhelminenstr. 12 in Dinslaken) ein zu einem Nachmittag mit jiddischen Liedern und Texten.

Manuela Weichenrieder und Ludger Schmidt, ehemals Ensemble DRAj, präsentieren ein Programm abseits der bekannten Klezmerpfade. Ein inhaltlicher Schwerpunkt  ist die Vertreibung der jüdischen Bevölkerung im 20 Jahrhundert. Das Duo präsentiert auch sozialgeschichtliche Themen und damit die Vielfalt der jiddischen Liedkultur.

In diesem Programm geht es nicht nur um Trauer und Gedenken, sondern auch um die leichten Momente und Facetten dieser Kultur. Gemeinsam mit dem Publikum wird diese Kultur erlebt und durchaus genossen.

Beginn der zweistündigen Veranstaltung ist 15.00 Uhr. Wie immer haben die Gäste an diesem Nachmittag auch Gelegenheit, bei Kaffee, Tee und Kuchen, zu plaudern und einander zu begegnen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Gebühr:           7,00 Euro pro Veranstaltung (inkl. Kaffee und Kuchen)

Beitrag drucken
Anzeigen