Nijad Sehic (oben) schied leider vorzeitig aus (Foto: privat)
Anzeige

Alpen. Kurz vor den Herbstferien zeigten die Judoka des SV Menzelen 1925 e.V. noch was in ihnen steckt. Auf dem jährlich stattfindenden Willi-Lang-Turnier in Duisburg, welches in diesem Jahr auch ein Sichtungsturnier war, konnten die Judoka des SV Menzelen gut mitmischen. Bei dem Turnier handelt es sich um ein Turnier auf Bezirksebene, wo auch Gäste aus den Niederlanden und andere Bezirke eingeladen waren. Somit ein Turnier mit internationaler Beteiligung.

In der Altersklasse der U10 ging Nijad Sehic, sichtlich beeindruckt von den starken Kämpfern, an den Start. Er konnte seine Nervosität nicht ablegen und schied vorzeitig aus. Für die erfahrenen Kämpfer in der Altersklasse U14 starteten Niklas Meckl und Naida Sehic. Naida belegte am Ende einen guten 3. Platz. Niklas gewann seine Kämpfe und konnte nur im Finale gestoppt werden. Somit Platz 2 für ihn.

In der Altersklasse U17 schied Pia Angenendt vorzeitig in ihrer Gewichtsklasse aus. Ronja-Marie Meckl kämpfte sich hart durch und belegte am Ende den 3. Platz. Für Daniel Stang und Felix Meckl lief es ganz hervorragend in der gemeinsamen Gewichtsklasse. Beide standen sich am Ende im Finale gegenüber, wo Felix Daniel bezwang. Somit belegte Daniel den verdienten 2. Platz und Felix Meckl den 1. Platz.

„Eine hervorragende Leistung von allen.“, so die Trainerin Tanja Utracik. Jetzt geht es auf weiteren Turnieren in der restlichen Jahreshälfte weiter.

Beitrag drucken
Anzeigen