Schiffsbauer Kees Sars, David Janßen, Simon Hoekstra und Heiko Werner im Rumpf der Minerva Tritonia (Foto:Olaf Ostermann)
Anzeige

Xanten. Anderthalb Jahre lang haben Schiffsbaumeister Kees Sars und sein Team an dem Nachbau der Minerva Tritonia gearbeitet, nun ist der stolze römische Lastensegler fast fertiggestellt und wird winterfest gemacht. Am kommenden Sonntag, 29.10., präsentiert das Team in der Werft des LVR-Archäologischen Park Xanten zum letzten Mal in diesem Jahr sein großes Projekt und führt vor, an welchen Stellen aktuell letzte Hand angelegt wird, bevor der Schiffsbau bis zum Frühling pausiert.

Die Schiffsbauer freuen sich auf interessierte Besucher von 11 bis 17 Uhr in der Werft an der Trajanstraße, für den Besuch ist lediglich eine Eintrittskarte in den Archäologischen Park erforderlich.

Beitrag drucken
Anzeigen