v.l. Alexander Liu, Panagiota Sofroniadou, Alexander Kalina, Armando Elizondo und Agnes Thorsteins ( © Matthias Stutte)
Anzeige

Krefeld/Mönchengladbach. Seit sechs Spielzeiten gibt es am Theater Krefeld und Mönchengladbach mit dem Opernstudio Niederrhein eine erfolgreiche Talentschmiede für junge Gesangssolisten und Pianisten, die am Gemeinschaftstheater erste Bühnenerfahrungen sammeln. Drei Stipendiaten des Opernstudios haben u.a. in Hamburg und Dresden Festengagements gefunden und für sie rücken wieder neue Talente nach.

Aus Griechenland stammt die Sopranistin Panagiota Sofroniadou, die jetzt neues Mitglied des Opernstudios wird und in Würzburg und Köln ihre Gesangsausbildung absolviert hat. Neu dabei ist auch der Bariton Alexander Kalina aus Russland, der in Düsseldorf studiert hat. Aus Mexiko stammt Armando Elizondo. Er ist eine echte Doppelbegabung, denn er wird sowohl als Pianist als auch als Tenor dem Opernstudio angehören. Um ein Jahr verlängert wurden die Stipendien für die isländische Mezzosopranistin Agnes Thorsteins sowie den chinesischen Tenor Alexander Liu. Diese internationale Truppe wird sich in zwei Konzerten erstmals dem Publikum vorstellen, Kostproben aus ihrem Repertoire präsentieren und im Gespräch Auskunft geben über ihren Werdegang und ihre Zukunftspläne. Das musikalische Programm reicht von Mozart bis Verdi und von der Arie bis zum Lied. Moderiert wird das Konzert von Operndirektor Andreas Wendholz.

Samstag, 4. November, 19.30 Uhr, Theater Krefeld, Glasfoyer Sonntag, 5. November, 19.30 Uhr, Theater Mönchengladbach, Studio

Tickets sind erhältlich an den Theaterkassen unter 02151/805-125 oder 02166/6151-100 und auf der Homepage des Theaters www.theater-kr-mg.de

Beitrag drucken
Anzeigen