v. l. Steffi Beckmann und Karin Turmann, Patinnen des Spielplatzes an der Roßbachstraße, mit der engagierten Anwohnerin Hilda Savin – und natürlich Theo Tonne (Foto: privat)
Anzeigen


Oberhausen. Das war ein spannender Auftakt für das gemeinsame Projekt des städtischen Kinderbüros mit dem Bereich Umweltschutz! Eine Müllrallye der besonderen Art – und Theo Tonne war dabei! Bis zum Oktober wird Theo Tonne gemeinsam mit dem Kinderbüro die Kinder auf den Spielplätzen besuchen und alle Kinder und Eltern um Unterstützung bitten. Theo wirbt für die große Kampagne „Respekt, wer’s sauber hält.“ Ziel ist es, dass sich jeder einzelne einsetzt und so das achtlose Wegwerfen von Abfällen sowie Hinterlassen von Hundehaufen auf Gehwegen, Rasenflächen und Kinderspielplätzen bald der Vergangenheit angehören! Wenn alle Oberhausenerinnen und Oberhausener mitmachen und sich nur ein klitzekleines bisschen einsetzen, ist das große Ziel erreichbar: eine wirklich saubere Stadt!

Viel Spaß hatten die Kinder jetzt auf dem Spielplatz an der Roßbachstraße: Das ‚Kinderbüro unterwegs‘, das regelmäßig Spiel-Attraktionen auf den Oberhausener Kinderspielplätzen anbietet, hat für die Spielplätze eine spannende Müllrallye zusammengestellt. Nachdem die Kampagne vorgestellt wurde, konnten die Kinder es kaum erwarten, Müllzangen und Westen in Empfang zu nehmen und loszulegen! Über so viel Unterstützung freuten sich die Abfallberatung, die Kampagnen- Agentur, das Kinderbüro und nicht zuletzt die Spielplatz-Patinnen. Karin Turmann, Spielplatz-Patin und gute Seele des Spielplatzes, begeisterte mit selbst gebackenem Kuchen und Getränken die Kinder und Erwachsenen.

Insgesamt gibt es 107 Spielplätze in Oberhausen, 73 davon werden aktuell von Spielplatz-Paten betreut. Das ist ein großer Gewinn für das Umfeld und bedeutet gelebte Gemeinschaft. Oft übernehmen Eltern, Großeltern oder Nachbarn eine Patenschaft.

Sie sind dann Ansprechpartner für die Kinder und Eltern vor Ort, achten auf die Sauberkeit der Spielplätze und den Zustand der Spielgeräte. Die Paten geben auch Spielmaterial aus den Spielecontainern an die Kinder heraus und können wertvolle Tipps bei einer Neu- oder Umgestaltung der Spielplätze geben. An den Orten, an denen die Patenschaften besonders intensiv  mit Leben gefüllt werden, bilden sich die Spielplätze zu regelrechten Treffpunkten für alle Generationen aus. Das „erweiterte Wohnzimmer“ der Siedlung wird auch gehegt und gepflegt, darauf hofft die Abfallberatung.  Ein Hundehaufen in der guten Stube? Nicht denkbar!

Infos zu Spielplatz-Patenschaften unter den Rufnummern 825-3987 und 6206161, zur Sauberkeits-Kampagne unter 825-3536.

Beitrag drucken
Anzeigen