(Foto: privat)

Mülheim. Die seit Sommer 2016 installierten RuSIS (Ruhr-Standort-Informations-System) Schilder können Leben retten. Leider kommt es immer wieder zu mutwilligen Beschädigungen dieser Schilder. Sie werden beschmiert, umgeknickt, beklebt oder abgerissen.

Dafür haben wir null Verständnis! Diese Schilder können jeden retten!

53 dieser Schilder sind entlang des Ruhrverlaufes installiert. So kann ein Anrufer bei einem Notfall auf oder an der Ruhr beim Absetzen eines Notrufes eine vierstellige Ziffer durchgeben. Diese Ziffern sind in den Einsatzleitrechnern der Feuerwehr und der Polizei hinterlegt. Dadurch ist der Ort des Notfalles sofort bekannt und es kann schnell Hilfe geleistet werden.

Jugendfeuerwehr hat die Patenschaft übernommen

Die Jugendfeuerwehr Mülheim an der Ruhr hat kürzlich die Patenschaft für die 53 im Stadtgebiet vorhandenen RUSIS-Schilder übernommen.

Die Jugendfeuerwehr Broich machte den Anfang und überprüfte im Rahmen ihres Übungsdienstes die Schilder in ihrem Zuständigkeitsbereich. Mängel wurden aufgenommen und verschmutzte Schilder gereinigt. Die Jugendfeuerwehr Heißen wird in Kürze dasselbe in ihrem Zuständigkeitsbereich tun. Zukünftig werden die Schilder in regelmäßigen Abständen durch Mitglieder der Jugendfeuerwehr kontrolliert, so dass im Ernstfall die Schilder das tun können, wofür sie da sind, nämlich Leben zu retten.

Beitrag drucken
Anzeigen