Koch Gerrit Kranz im Restaurant Sham (Fotos: Projekt LebensWert)
Anzeigen

Duisburg. Das von Pater Tobias gegründete Restaurant Sham in der Holtener Straße 176 in 47167 Duisburg vergrößert wieder sein Angebot.

Der Pater und seine Köche Oliver Jerghoff, Gerrit Kranz und der Azubi Yamen Kadour setzen auf das Livar-Schwein (Limburgs Varkens) aus der Zisterzienser-Abtei Lilbosch in der niederländischen Region Limburg. Hier darf das Schwein noch Schwein sein, selbst entscheiden, ob es im geräumigen Stall kuschelt oder draußen im Schlamm herumsuhlt. So kann das Borstenvieh natürlich Fett als Geschmacksträger ansetzen, sein Fleisch ist nicht monoton fade, geschmack- und farblos. Von den 1300 Tieren gehen 90 Prozent Fleisch, Schinken und Wurst in Restaurants – ab sofort auch ins Neumühler Restaurant Sham.

Hier ein Auszug aus der neuen Abendkarte:
Vorspeisen: Bunter Gartensalat mit Croutons & gerösteten Nüssen, Süßkartoffelsuppe mit Riesengarnele, Gebratene Blutwurst von Livar mit Apfel & Zwiebel auf Gurken- Kartoffelsalat, Mozzarella auf geröstetem Brot, Basilikum- Pesto
Hauptgerichte: Schweinebauch vom Livar auf weißem Selleriepüree, geschmorte Rinderbacken mit Gemüse, Kräuter- Kartoffelstampf, auf der Haut gebratener Kabeljau mit Zitronen- Risotto, Pasta mit gebratenen Pilzen & Zucchini, kross gebratenes Schnitzel mit handgemachten Pommes, Bärlauch-Mayonnaise
Dessert: Panna Cotta mit Berrenkompott, Schokoladen-Orangen Mousse. Neben König Pilsener gibt es auch das Benediktiner Weizen-Bier und erlesene Weine.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 18 – 22 Uhr. Bis 21 Uhr Küche.
Mo – Do: Internationale Küche – Livar Schwein
Fr – Sa.: Syrische Küche
Reservierung unter: tobias@abtei-hamborn.de
oder PN oder Tel 0203 / 44989672

 

Foto: Projekt LebensWert, Gerrit Kranz Koch im Restaurant Sham

Beitrag drucken
Anzeigen