Jan Plewka (Foto: © Sven Sindt)

Oberhausen. Der Frontmann von „Selig“ und „Zinoba“ und Gitarrist von „TempEau“, singt mit der Schwarz-Roten Heilsarmee am 19.10.2018 im Theater Oberhausen die Lieder des „Königs von Deutschland“: Rio Reiser!

Jan Plewka singt Rio Reiser

Fr, 19. Oktober 2018 um 19.30 Uhr im Großen Haus

Mit: Jan Plewka (Gesang), Lieven Brunckhorst (Klavier, Holz, Blech), Marco Schmedtje (Gitarre), Dirk Ritz (Bass), Martin Engelbach (Schlagzeug)

Wie keine andere deutsche Band drückten „Ton Steine Scherben“ das Lebensgefühl ihrer Generation aus. Doch Frontmann Rio Reiser war auch ein charismatischer Einzelgänger. Jan Plewka und die Schwarz-Rote Heilsarmee stellen diesen verletzlichen Rio ins Zentrum ihres Abends. Und wenn sie die Lieder des ehemaligen „Königs von Deutschland“ spielen, dann geht das über ein bloßes Rockkonzert weit hinaus. Jan Plewka ist hier Sänger, Musiker und Schauspieler zugleich.

 

 

Tickets Vorverkauf 25 € / Abendkasse 30 €

Karten gibt es an der Theaterkasse und online: www.theater-oberhausen.de

Telefon 0208/8578 – 184, E-Mail: besucherbuero@theater-oberhausen.de

 

Jan Plewka ist Mitglied der 1993 gegründeten Band Selig, die zu der deutschen Rockband der 90er Jahre wird. Selig spielen weltweit über 500 Konzerte, werden Echopreisträger und veröffentlichen diverse Alben. Im Januar 1999 löst sich die Band auf. Jan Plewka arbeitet in der Folge an verschiedenen Projekten: 2002 erscheint sein Soloalbum Zu Hause, da war ich schon. Außerdem arbeitet er im Deutschen Schauspielhaus Hamburg als Musiker und Schauspieler, wo 2005 sein Rio Reiser Abend Premiere hat, der bis heute erfolgreich durch Deutschland tourt. Im Jahr 2008 singt und spielt Jan Plewka die Rolle des Papageno in einer Inszenierung von Mozarts Oper Die Zauberflöte, die unter Mitwirkung der Berliner Philharmoniker im U-Bahnhof Bundestag in Berlin aufgeführt wird. 2012 spielt er in Stefan Bachmanns  Inszenierung von Elfriede Jelineks Winterreise, die mit dem Nestroy Theaterpreis ausgezeichnet wird. 2013 hat Sound of Silence, sein Simon & Garfunkel Abend beim Internationalen Sommerfestival in Hamburg Premiere. 2014 folgt die Produktion Rausch, beides in der Regie von Tom Stromberg. Und auch mit Selig ist Jan Plewka wieder unterwegs. 2009 kommt es nach zehnjähriger Trennung mit dem Album Und Endlich Unendlich zur Band-Reunion. Es folgen die Alben Von Ewigkeit zu Ewigkeit (2010), Magma (2013) und Die Besten (2014). Jan Plewka lebt mit seiner Familie in der Nähe von Hamburg.

Beitrag drucken
Anzeigen