Der Igel nach seiner Befreiung (Foto: Feuerwehr)

Dinslaken. Es sind nicht immer nur die “großen” Einsätze, die die Feuerwehr beschäftigt. Gestern mittag gegen 12:30 Uhr wurde die Feuerwehr Dinslaken zu einem Einsatz “Tier in Not” an einer Kindertagesstätte in Eppinghoven alarmiert. An der Einsatzstelle zeigte sich ein Igel, der offensichtlich seine Figur ein wenig unterschätzt hatte. Er steckte zwischen den Streben eines Doppelstabmattenzaunes fest.

Ein Schnitt mit dem Bolzenschneider an der Engstelle, befreite den Igel aus seiner Zwangslage. Nach einer kurzen Verschnaufpause und einem Schluck Wasser setzte der Igel wohlbehalten seinen Weg fort und die Feuerwehr konnte wieder einrücken. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen