(Foto: privat)

Duisburg. Die Volkshochschule und Stadtbibliothek laden am Samstag, 22. September, zwischen 11 bis 15 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte mit zahlreichen Partnern ein zum dritten Duisburger Makerday ein.

Im Rahmen der Veranstaltung werden 3D-Konstruieren und -Drucken, Roboter programmieren, für Photovoltaik und viele andere Selbermachprojekte vorgestellt. Außerdem sind die Tüftler vom Repaircafé vor Ort und reparieren elektrische Kleingeräte oder feinmechanische Dinge des täglichen Bedarfs wie Kinderspielzeug und ähnliches. Wer also beispielsweise eine kaputte Kaffeemaschine oder einen defekten Barttrimmer hat, kann diese ins Stadtfenster bringen und die versierten Reparierer hauchen ihnen – wenn möglich – wieder neues Leben ein. Wenn es nicht geht, weiß man wenigstens, dass man die Geräte ruhigen Gewissens entsorgen kann.

Ein weiteres und ganz neues Angebot beim Makerday ist die sogenannte „Vorhöhle der Löwen“. Wer eine Idee für ein Produkt hat, von dem er oder sie der Auffassung ist, dass es dieses noch nicht gibt, aber die Welt dringend darauf wartet, kann diese den Bastlern vom VHS-Kurs „Makerspace“ vorstellen und die überlegen dann mit den Erfindern gemeinsam, wie man diese Idee umsetzen könnte und helfen gegebenenfalls bei der Realisierung. Sollte am Ende tatsächlich ein marktgängiges Produkt dabei entstehen, kann man sich dann möglicherweise auch im Fernsehen bei der Sendung „Die Höhle der Löwen“ bewerben und vielleicht ein erfolgreicher Unternehmer werden. Wer sich mit den Bastlern vom VHS-Kurs „Makerspace“ regelmäßig austauschen möchte: es sind noch ein paar Plätze frei. Mehr Informationen gibt es telefonisch unter (0203) 283-3725.

Beitrag drucken
Anzeigen