Oberbürgermeister Daniel Schranz (li.) mit Mitarbeitern der Stadt Oberhausen beim Social Day 2018 in der Küche im Friedensdorf Oberhausen || Oberbürgermeister Schranz beim Gurkenschälen (Fotos: Friedensdorf)
Anzeige

Oberhausen. Der Social Day der Stadtverwaltung ist auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg gewesen. Verteilt über die Woche des Bürgerschaftlichen Engagements (Montag, 17. September 2018, bis Freitag, 21. September 2018) engagierten sich die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in zwölf verschiedenen Einrichtungen und arbeiteten dort in unterschiedlichen Projekten mit. Aktiv teil nahm auch Oberbürgermeister Daniel Schranz. „Ohne  ehrenamtliches Engagement wäre unsere Stadt um vieles ärmer. Deshalb freue ich mich besonders, wenn ich mich wie jetzt auch ganz persönlich an einer guten Sache beteiligen kann“, erklärte er am Montagmorgen im Friedensdorf International.

Die Stadtverwaltung will in Oberhausen eine Vorbildfunktion für die Stadtgesellschaft einnehmen. So entstand der Gedanke, im Rahmen eines freiwilligen sozialen Tages eine gemeinnützige Organisation zu unterstützen. Beim ersten Social Day 2017 halfen die Stadtbediensteten beim Friedensdorf International. In diesem Jahr gab es ein neues Konzept, und zwar in Form einer Social Week. In der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements (vom 17. – 21.09.18) waren sie aufgerufen, ihre Tatkraft in den Dienst einer guten Sache zu stellen. Nachdem zu Beginn des Jahres die gemeinnützigen Organisationen gebeten worden waren, ihre Bedarfe mitzuteilen, konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schließlich aus 17 unterschiedlichen Projekten in zwölf Einrichtungen wählen. Den Abschluss der Woche bildete ein gemeinsames Grillen der ehrenamtlichen Helfer am Freitagnachmittag.

Vom Erfolg des Social Day ist auch Britta Costecki vom Büro für Chancengleichheit, wo die Koordinierungsstelle Ehrenamt angesiedelt ist, begeistert: „Der Social Day der Stadtverwaltung Oberhausen war wieder ein so großer Erfolg, dass wir jetzt schon in der Überlegung sind, was wir im kommenden Jahr gestalten können.“

Die teilnehmenden Organisationen in diesem Jahr waren:

  • Friedensdorf international
  • welcome dinner
  • DRK Quartiersentwicklung
  • Franziskushaus
  • Kinder in Rio e.V.
  • Carl- Sonnenschein- Haus
  • Pro wohnen
  • Steinbrinkschule
  • Gesamtschule Weierheide
  • Lebenshilfe Oberhausen
  • Evangelischer Kindergarten Schmachtendorf
  • Schul- und Sozialkirche St. Jakobus

Inga Dander von der Koordinierungsstelle ist Ansprechpartnerin für alle Oberhausener Bürgerinnen und Bürger rund um das Thema Ehrenamt und Bürgerschaftliches Engagement. Sie ist zu erreichen per E-Mail an ehrenamt@oberhausen.de oder unter der Rufnummer 0208 825-8111.

Beitrag drucken
Anzeige