(Foto: Feuerwehr)
Anzeigen

Oberhausen. Am Montagmittag alarmierte ein Angestellter eines Seniorenheims die Feuerwehr Oberhausen über den Notruf. Er meldete eine Verrauchung im Dachbereich eines nicht bezugsfertigen Neubaus.

Da es sich bei dem Brandobjekt um ein Seniorenheim handelte, alarmierte der Leitstellendisponent direkt zwei Löschzüge zur Einsatzstelle. Um den Grundschutz sicherzustellen wurde ebenfalls die Freiwillige Feuerwehr alarmiert.

Bei Ankunft der Einheiten war eine leichte Rauchentwicklung im Dachbereich wahrnehmbar. Die sofort eingeleiteten Brandbekämpfungsmaßnahmen zeigten schnell Wirkung. Während ein Trupp mit Atemschutzgeräten in das Dachgeschoss vordrang, kontrollierten weitere Feuerwehrmänner das restliche Gebäude. Parallel positionierte sich die Drehleiter vor dem Gebäude. Nach ca. 45 Minuten waren alle Maßnahmen abgeschlossen.

Die Feuerwehr Oberhausen war mit insgesamt 37 Kräften im Einsatz.

Beitrag drucken
Anzeigen