(Foto: privat)
Anzeigen

Meerbusch. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling zeigte sich bei einem Besuch der Meerbuscher Firma Akkuplanet beeindruckt.

“Der Wahlkreis 110 ist so heterogen, wie ein Wahlkreis nur sein kann. Mir war bewusst, dass sich in meinem Wahlkreis neben Großindustrie und überwiegend mittelständisch geprägten Firmen auch kleinere Firmen im Bereich des produzierenden Gewerbes verbergen, aber dieses Unternehmen ist ein wahrer “hidden Champion”, so Ansgar Heveling MdB begeistert.

Das Unternehmen Akkuplanet produziert und vertreibt Qualitätsprodukte für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, medizinische und industrielle Anwendungen im In- und Ausland. So umfasst das Sortiment Akkus für Funkgeräte, Handlampen, medizinische Geräte, Elektrowerkzeuge, Notbeleuchtung, Funkfernsteuerungen u.v.m. und die dazu passende Ladetechnik sowie professionelles Audiozubehör wie z. B. Hör-/Sprechgarnituren, Headsets, Helmsprechsysteme und Handmikrofone.

Akkuplanet wurde im Jahr 2000 von Dirk Thorand gegründet. Ein Jahr später stieg Dipl.-Ing. Stefan Hüttermann als Partner mit in die Firma ein. Zuvor waren beide schon mehrere Jahre leitend im Batterie- und Akku-Großhandel tätig. Nach nur wenigen Jahren wurde aus dem Einzelunternehmen eine international tätige GmbH mit inzwischen 25 fest angestellten Mitarbeitern. Heute gehört das Unternehmen zu den führenden Service- und Technikpartnern seiner Branche. Neben Deutschland ist das europäische Ausland Hauptvertriebsgebiet. Seinen Firmensitz hat das Unternehmen im Gewerbegebiet von Meerbusch-Strümp.

Die beiden Geschäftsführer der Firma Akkuplanet Stefan Hüttermann und Dirk Thorand zeigten dem Abgeordneten bei einem Rundgang die Produktion von Akkus für den internationalen Markt. “Unsere große Stärke liegt in der Flexibilität des Angebotes. Wir produzieren für jeden Kunden maßgeschneiderte Akkulösungen nach dessen Bedarf. Die Produktion erfolgt bei uns noch mit sehr viel Handarbeit.”, erläutern die Geschäftsführer.

Ansgar Heveling freute sich über den spannenden Einblick in das Meerbuscher Unternehmen. “Neben der Arbeit im Parlament ist die Arbeit im Wahlkreis ein ebenso wichtiger Bestandteil meiner Tätigkeit als Abgeordneter. Politik findet nicht im luftleeren Raum in Berlin statt. Die konkreten Auswirkungen der Beschlüsse in Berlin sind hier am Niederrhein spürbar. Nur im Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern, den Unternehmerinnen und Unternehmern hier vor Ort kann ich erfahren, was die Menschen bewegt, was sie von der Politik erwarten. So kann ich diese Impulse für meine Arbeit mit nach Berlin nehmen. Die Firma Akkuplanet ist ein wirklich beeindruckendes Unternehmen, dem ich nur das Beste wünsche und dessen positive Entwicklung ich gern weiter verfolge”, so der Bundestagsabgeordnete abschließend.

Beitrag drucken
Anzeigen