Als perfekt harmonierendes Gesangsquartett boten (v.l.n.r.) Stefanie Nerpel, Anne Gladbach, Jeanne Altfeld und Sandra Kozlik im Caritashaus St. Theresienheim eine bunte Revue aus Evergreens, Schlagern und Gassenhauern (Foto: Jochen Smets)

Neuss. Ein Gala-Dinner der besonderen Art erlebten Bewohner, Mitarbeiter und geladene Gäste des Caritas-Seniorenhaus St. Theresienheim. Für zweieinhalb Stunden verwandelte sich das Hausrestaurant in den luxuriösen Saal eines Kreuzfahrtschiffes – inklusive Drei-Gänge-Menü und Unterhaltung auf hohem Niveau. Ideengeber ist Küchenchef Christian Pietzsch.

Die Küchencrew unter Pietzsch servierte als kulinarisches Highlight eine funkensprühende Eisbombe, die der restlichen Show in nichts nachstand. Die Sängerinnen Anne Gladbach, Sandra Kozlik, Stefanie Nerpel und Jeanne Altfeld bildeten ein exzellent harmonierendes Gesangsquartett mit hörbarer Bühnenerfahrung. Mit Klassikern, Schlagern und Gassenhauern sorgten sie für ausgelassene Stimmung: Am Ende sang, klatschte und schunkelte fast der ganze Saal. Der Jongleur und Einrad-Akrobat Joram Seewi brachte sein Publikum mit spektakulären Einlagen und kessen Sprüchen zum Staunen und Lachen. Die „Tanzteufel“ der Tanzgarde Norfer Narren begeisterte mit einem furiosen Auftritt.

Die Mischung aus Varieté, kulinarischen Highlights und Luxusliner-Ambiente kam glänzend an. „Wenn unsere Bewohner keine Kreuzfahrt mehr machen können, dann holen wir die Kreuzfahrt eben ins Haus“ erklärte Einrichtungsleiterin Eva Szynaka. Küchenchef Pietzsch sorgte mit seiner Crew für die passende Umsetzung. Sichtlich gerührt nahmen er und sein Team den dankbaren Applaus der Gäste entgegen, als die MS Theresia wieder sicher im Neusser Heimathafen anlegte.

Beitrag drucken
Anzeigen