Schauspielerin Laura Götz (Foto: Andreas Zitt)
Anzeigen

Dinslaken. Die Stadt Dinslaken und die Burghofbühne Dinslaken arbeiten auch dieses Jahr wieder im Rahmen des Kulturrucksacks NRW zusammen. Unter dem Motto „Let’s Play Theater“ gibt es zunächst am Samstag, den 10. November, in der Zeit von 11 bis 16 Uhr einen Theaterworkshop für alle 10- bis 14-Jährigen. Hier können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Burghofbühne mit ihren Werkstätten und Proberäumen kennenlernen und es werden Grundlagen des Schauspielens erarbeitet und spielerisch alle Phasen durchlaufen, die es benötigt, ein Theaterstück entstehen zu lassen. Für diesen Workshop sind noch Restplätze frei. Anmelden kann man sich beim städtischen Fachdienst Kultur unter der Telefonnummer 02064/66272.

Am Montag, den 12. November, wird dann das Stück „Let’s Play: Ein Spiel für Benny“ um 16 Uhr im Tenterhof gezeigt. Dazu sind alle Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer, aber auch alle anderen Interessierten ab 10 Jahren eingeladen. Der Eintritt ist frei. Um Voranmeldung für das Stück wird ebenfalls gebeten durch Anruf unter 02064/66272 oder per E-Mail an kultur@dinslaken.de.

Im Mittelpunkt des Stückes steht Lizza. Lizza weiß nicht mehr weiter. Mit Mama stimmt etwas nicht. Sie ist irgendwie ver-rückt, wie ein Schiebepuzzle, das man falsch zusammengesetzt hat. Gar nicht wie Mama eigentlich sein sollte. Wäre das jetzt eines von Lizzas Computerspielen, wüsste sie, was zu tun ist – hier hat sie alles im Griff, kann jeden Endboss im Schlaf besiegen. Aber in der Wirklichkeit weiß sie nur, dass Mama seit Bennys Tod ver-rückt ist: Benny, das Baby auf das sich alle so gefreut haben und das Lizza nun nie kennenlernen wird. Dabei wollte sie ihrem kleinen Bruder doch die besten Spieltricks beibringen. Leider helfen selbst die ihr im Moment auch nicht weiter, oder doch?

„Let‘s play: Ein Spiel für Benny“ begegnet dem Thema Verlust auf einer spielerischen Ebene. Es stellt dem Schmerz das Spiel und der Trauer die Lebensfreude entgegen und zeigt dabei, dass man die Menschen, die man liebt, niemals ganz verliert.

Beitrag drucken
Anzeigen