Der Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise (BdB) hat sich in der Mediothek zur Jahrestagung getroffen: (v.l.) Oberbürgermeister Frank Meyer mit Evelyn Buchholtz, Leiterin der Mediothek, BdB-Vorsitzender Dr. Volker Pirsich und Peter Lengwenings, Vorsitzender der Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken)
Anzeigen

Krefeld. Der im Juni neu gegründete Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise hat sich in der Krefelder Mediothek zu seiner ersten Jahrestagung getroffen. Oberbürgermeister Frank Meyer hat dort die rund 30 Vertreter der Bibliotheks-Freundeskreise begrüßt. „Bibliotheken stehen angesichts des rasend schnellen digitalen Wandels vor einer so schwierigen wie spannenden Herausforderung: Sie sind die Hüter der Fantasie, sie stehen für den Wissenserwerb durch Lesen, für eine uralte Kulturtechnik, die es zu bewahren und zu pflegen gilt – aber gleichzeitig sind sie aufgerufen, mit der Zeit zu gehen und ihren Kunden auch andere mediale Möglichkeiten anzubieten“, so der Oberbürgermeister.

Krefeld habe vor genau zehn Jahren den Schritt in die Zukunft der Bibliotheken gewagt: Die Mediothek sei längst eine Art Wahrzeichen für die Stadt geworden, sie sei bundesweit bekannt und leiste in Krefeld hervorragende Arbeit. „Landauf, landab helfen Freundeskreise ihren Bibliotheken auf dem Weg in die Zukunft: Dazu sind sie schon in der Gegenwart verlässliche Partner und Möglichmacher – sie stehen für den engen Draht und die gemeinsame Lösung“, so Oberbürgermeister Frank Meyer. Ein vertrauensvolles Miteinander zwischen einer Institution und ihrem Freundeskreis sei Gold wert – im Kulturbereich könne man dies sehr gut beobachten. Die Schlagkraft der Freundeskreise werde durch den neuen Verband noch erhöht: „Es ist eine gute Idee, sich noch enger zu vernetzen und stetig voneinander zu lernen.“

Der Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise ist der eigenständige Nachfolger der Arbeitsgemeinschaft der Freundeskreise, die im Deutschen Bibliotheksverband angesiedelt war. Der neue Verband will sich bundesweit unabhängig von den Interessen der Träger für die Bibliotheken einsetzen. Brigitte Schäfers aus Krefeld ist als Schatzmeisterin Mitglied des Gründungsvorstands, der Vorsitzende Dr. Volker Pirsich kommt aus Wilhelmshaven. Gastgeber der Jahrestagung war der Förderverein der Krefelder Mediothek. „Wir sahen es als Chance, unseren Gästen von außerhalb die Stadt Krefeld zu präsentieren,“ so Peter Lengwenings, Mitinitiator und Vorsitzender des hiesigen Fördervereins, „unter anderem hatten wir für Delegationen eine Stadtführung durch das historische Krefeld organisiert.“ Daneben standen eine Führung durch die Krefelder Mediothek, zahlreichen Fachvorträge und Diskussionsrunden auf dem Programm. Informationen zum Förderverein der Krefelder Mediothek gibt es online unter www.mediotheksfreunde-krefeld.de.

Beitrag drucken
Anzeigen