Eröffnung des 12. Special Olympics NRW Schwimmfestes (Foto: Kerstin Gohl)
Anzeigen

Essen. Im Franz Sales Haus ging es am Samstag (10.11.) wieder sportlich zu. Bürgermeister Rudolf Jelinek eröffnete das Schwimmfest der 12. Special Olympics NRW. Fast 200 Schwimmerinnen und Schwimmer sowie über 150 Betreuerinnen und Betreuer, Helferinnen und Helfer, Schülerinnen und Schüler der B.M.V. – Schule Essen, etliche Kampfrichtende, das Badpersonal der Stadt Essen, der Verein “Drachen helfen” und die DLRG Essen waren am Wochenende im Einsatz. In der Unified Freistil-Staffel gingen Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam an den Start.

“Das heutige Schwimmfest ist ein tolles Beispiel, wie Inklusion gelingen kann. Denn nicht nur beim Wettbewerb, sondern schon vorher, während des gemeinsamen Trainings lernen alle voneinander und bauen gleichzeitig Barrieren im alltäglichen Umgang miteinander ab”, so Bürgermeister Rudolf Jelinek. “Für die Stadt Essen hat das Thema Inklusion eine hohe Bedeutung. Dazu gehört, dass Menschen mit Handicap in allen Lebensbereichen inkludiert sind: bei Bildung und Ausbildung, beim Thema Wohnen und in der Freizeit und natürlich auch im Sport. Sport verbindet, heißt es nicht von ungefähr.”

Beitrag drucken
Anzeigen