(v.l.) René Schneider, Friedhelm Hoogen, Dieter Gleisenstein, Helmut Beier, Michael Schupelius, Christoph Landscheidt, Christoph Müllmann, Ortwin Reuther, Hildegard Preuß, Johanna-Gertrud Seidel, Jürgen Preuß und Bernhard Krebs (Foto: privat)
Anzeigen

Kamp-Lintfort. Die SPD Kamp-Lintfort ehrt ihre Jubilarinnen und Jubilare

Aus diesem Grund hat jetzt zum sechsten Mal die Jubilarehrung der SPD Kamp-Lintfort im Parkhotel Wellings stattgefunden. Mitglieder der SPD, die seit einem oder sogar sechs Jahrzehnten Parteimitgleid sind, bekamen in diesem Rahmen eine Ehrenauszeichnung vom Landtagsabgeordneten René Schneider und Bürgermeister Christoph Landscheidt. Um auch künftig für jede Wetterlage gewappnet zu sein, erhielt jeder Jubilar außerdem einen Wollschal in passendem rot. Neben Grünkohl und Mettwurst gab es Anekdoten aus der Politikgeschichte und Diskussionen über aktuelle Themen.

Der Landtagsabgeordnete René Schneider begab sich mit den Jubilarinnen und Jubilaren auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Im Jahr 1958 blieb er stehen. Zu diesem Zeitpunkt trat Ortwin Reuther der Partei bei. Zu den Jubilaren zählten auch Bernhard Krebs stellv. Fraktionsvorsitzender der SPD, Hildegard Preuß, Johanna-Gertrud Seidel und Andreas Wellesen, die seit 10 Jahren SPD-Mitglieder sind. Für 25 Jahre erhielten Christoph Müllmann, Michael Schupelius und Maria Wilda Urkunde, Stecknadel und Schal.

Dieter Gleisenstein und Heinz Josef Overhoff sind bereits seit 40 Jahren dabei, Helmut Beier, Friedhelm Hoogen und Claus Lütkemeyer seit 50 Jahren und Ortwin Reuther war mit 60 Jahren Mitgliedschaft der Spitzenreiter der Jubilare.

Alle Ausgezeichneten haben auf ihre Art und Weise die Partei geformt, so René Schneider in seiner Laudatio. „Wenn ich euch in die Augen schaue, blicke ich auf zahlreiche Jahre Politikgeschichte. Ihr wart diejenigen, die den Laden am Laufen gehalten haben, die der SPD treu durch gute, aber auch weniger gute Zeiten gefolgt sind. Ihr seid diese Partei, ihr habt sie geformt, ihr wart und seid für die Menschen da, ihr seid Teil dieser Geschichte und darauf dürft ihr stolz sein“.

„Die Partei ist nicht um ihrer selbst Willen da. Sie ist der Menschen wegen da“ – Willy Brandt

Beitrag drucken
Anzeigen