Anzeigen

Mülheim. Eine Million Schritte um 1.000 Kinder zu retten – Helge Schneider unterschreibt auf Petitions-VW-Bus

Derzeit macht Grigorij Richters eine Million Schritte für elternlose Kinder, die in griechischen Flüchtlingslagern feststecken. Richters wird bei seiner Aktion von einem 40 Jahre alten VW Bus begleitet, der jeden Tag von einer anderen Person gefahren wird und immer hinter ihm herrollt.

Grigorij Richters hat eine Petition gestartet, die sowohl online als auch auf dem VW Bus unterschrieben werden kann. Diese Petition richtet sich an die Bundesregierung mit dem Appell die Kinder nach Deutschland zu holen. So habe er bereits die Zusagen von den vier Oberbürgermeistern aus Aachen, Bonn, Köln und Düsseldorf die knapp 1.000 Kinder aufzunehmen sofern die Bundesregierung die Weichen stellt.

Gestern fuhr Sandra den VW Bus von Duisburg nach Essen während Richters vorne weg lief. Dieses Team war erst recht spät losgekommen und hatten gleich am Anfang einen Autounfall, der allerdings nur mit einem Blechschaden endete.

Dies kostete allerdings fast zwei Stunden. Als man dann aus Duisburg raus war, war es bereits nach 22 Uhr. Bei der Durchquerung von Mülheim hielt Sandra plötzlich den Wagen an und teilte mit, das Helge Schneider hier lebt. “Dann lass  uns ihn besuchen und fragen, ob er den VW Bus unterschreiben kann”, war Grigorij Richters Vorschlag. Da unter Google eine alte Adresse von Helge Schneider zu finden ist, suchten das Aktions-Team nach einem Tipp ab 23 Uhr nach der neuen Adresse.

Nach wenigen Minuten wurde man fündig und klingelte an Helge Schneiders Haustür. Er machte auch direkt selber auf und ließ sich nicht lange bitten die Petition auf dem VW Bus zu unterschreiben.

 

InfoKlick: https://www.imarchforyou.org/deutsch/

(Foto: privat)
Beitrag drucken
Anzeigen