(Foto: RWO)
Anzeigen

Oberhausen. Brüder-Grimm-Schule zu Besuch bei RWO

Unter dem Motto „Freunde fürs Leben“ stand in diesem Jahr die Aktion „Lesestadt Oberhausen“, die jedes Jahr parallel zum bekannten bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen stattfindet. So wurde in zahlreichen Schulen, Vereinen, Betrieben und verschiedenen Organisationen im gesamten Stadtgebiet vorgelesen. Knapp 100 Kinder der Brüder-Grimm-Schule besuchten dabei den SC Rot-Weiß Oberhausen.

„Im Fußball spricht man immer darüber, dass man ‘Elf Freunde’ sein muss. Was lag da näher, als passend zum diesjährigen Motto einen Fußballverein zu besuchen“, erklärt Christina Schmitz, Klassenlehrerin der 4d, die Anfrage bei RWO.

So gab es für die Schüler spannende Kurzgeschichten in gemütlicher Atmosphäre von Patrick Bauder, Raphael Steinmetz, Philipp Gödde und Dominik Reinert vorgelesen. Im Anschluss konnten den Profis Fragen gestellt werden, die im Vorfeld in den Klassen vorbereitet wurden. Nach dem Vorlesen wartete auf alle eine spannende Stadionführung. Zum Abschied gab es eine Eintrittskarte für das Heimspiel gegen die SG Wattenscheid im neuen Jahr und eine RWO-Butterbrotdose gefüllt mit Süßigkeiten.

„Wir hatten uns sehr über die Anfrage der Brüder-Grimm-Schule gefreut und den heutigen Tag gerne ermöglicht und organisiert. Schulen können sich immer gerne für Besuche bei uns melden“, ergänzt der Marketingleiter von RWO, Maximilian Gregorius.

Beitrag drucken
Anzeigen