(Foto: Anne Welsing)
Anzeigen

Dormagen. „Durch die Straßen auf und nieder, leuchten die Laternen wieder“ – und zwar am Mittwoch, 5. Dezember, beim Nikolausumzug durch die Dormagener City. Seit 2011 sorgen die Ortsgruppe Dormagen des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) und das Stadtmarketing gemeinsam dafür, dass all die bunten, fantasievoll gebastelten Laternen auch nach dem Martinsfest noch einmal zum Einsatz kommen dürfen. „Der Nikolausumzug ist eine schöne Bereicherung des weihnachtlichen Programms in der Innenstadt, das viele Partner und Akteure gemeinsam gestalten“, sagt Stadtmarketing-Leiter Thomas Schmitt (SWD).

In diesem Jahr startet der leuchtende Tross bereits am Tag vor Nikolaus. Am Mittwoch, 5. Dezember, um 17 Uhr, treffen sich die Teilnehmer auf dem Helmut-Schmidt-Platz (Marktplatz) an der Römerstraße. Von dort setzt sich der Zug unter musikalischer Begleitung durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr um 17.15 Uhr in Bewegung. Alle Kindergarten- und Grundschulkinder sind herzlich eingeladen, mit ihren Laternen dem Heiligen Mann in seiner Kutsche über Markt- und Kölner Straße den Weg zum Historischen Rathaus zu leuchten.

Dort wird der Nikolaus mit seinen kleinen Begleitern singen und sie mit einer Tüte voll süßer Leckereien belohnen, die er gemeinsam mit dem Kinderschutzbund verteilt. Darin stecken, soviel sei vorab verraten, Nougattaler vom CHEMPARK und ein „fairer“ Schoko-Nikolaus. Letzteren sponsert das städtische Umweltteam vor dem Hintergrund, dass Dormagen seit gut einem Jahr zum Kreis der Fairtrade Towns im Lande gehört und das Thema „Fairer Handel“ fördern und in den Blickpunkt rücken will.

Beitrag drucken
Anzeigen