v.r. Asiye und Ahmed-Yavuz Damar mit dem sechs Monate alten Muhammed, vier seiner insgesamt sechs Geschwister, den Großeltern sowie Bürgermeister Erik Lierenfeld und Martina Herrmann-Biert, Leiterin des Fachbereichs Kinder, Jugend, Familien, Schule und Soziales (Foto: privat)
Anzeige

Dormagen. Bürgermeister Erik Lierenfeld hat Asiye und Ahmed-Yavuz Damar am vergangenen Freitag, 23. November, die Urkunde für die Ehrenpatenschaft überreicht, die Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für das siebte Kind des Ehepaars – den am 2. Mai geborenen Muhammed Emin – übernommen hat. Auch vier Geschwister und die Großeltern des jüngsten Sohnes der Familie waren beim Empfang für die Dormagener Großfamilie im Neuen Rathaus dabei.

Der Bundespräsident übernimmt auf Antrag und unter bestimmten Voraussetzungen die Ehrenpatenschaft für das siebte Kind einer Familie. Die Übergabe des Patengeschenks – einen Scheck in Höhe von 500 Euro – erfolgt durch den Bürgermeister oder einen seiner Stellvertreter. Die Ehrenpatenschaft hat symbolischen Charakter.

Weitere Informationen unter http://www.bundespraesident.de/DE/Amt-und-Aufgaben/Wirken-im-Inland/Jubilaeen-und-Ehrenpatenschaften/jubilaeen-und-ehrenpatenschaften-node.html

Beitrag drucken
Anzeigen