Auf dem Foto sehen Sie neben den Jugendspielern des MSV (untere Reihe v.l.) Daniel Funken (Quizubi), Afra Krasniqi (startport), Ricarda Timm (startport), Christoph Kahlert (startport), Andrey Bogomolov (Aindex.Ruhr). Mittlere Reihe v.l.: Peter Trapp (Geschäftsführer startport), Uwe Schubert (Leiter NLZ MSV), Sebastian Rohde (Smart Robotic Systems), Johannes Franke (startport), Egin Vural (Trainer U19 MSV). Hintere Reihe v.l.: Dustin Schumacher (startport), Jens Baumhardt (startport), Sven Spiekermann (Heuremo), Jan Herzogenrath (startport) (Foto: krischerfotografie)
Anzeigen

Duisburg. Duisport, langjähriger Sponsor des NachwuchsLeistungsZentrum des MSV Duisburg, hat die Talente der Zebras jetzt zu startport, der Ideenschmiede des Duisburg Hafens, eingeladen.

„Wir freuen uns sehr, die sportliche Zukunft des MSV Duisburg bei uns begrüßen zu dürfen. Unser Mannschaftsfoto zeigt: wir wollen beide den Nachwuchs fördern, startport in der Logistik und der MSV im Fußball“, so startport-Geschäftsführer Peter Trapp bei dem Treffen. „Wir hoffen, dass wir den ein oder anderen Spieler mit unseren Logistik-Themen begeistern konnten.“

„Eine tolle Lehrstunde für uns“, zeigte sich Uwe Schubert, Leiter des MSV-NLZ, von dem Besuch begeistert. „Uns ist es wichtig, dass unsere Spieler immer wieder auch sehen, welche beruflichen Chancen es gibt, wenn es für sie mit einer Profilaufbahn doch nicht klappen sollte. Ein herzliches Dankeschön an unseren traditionsreichen und wichtigen Partner duisport für diese Möglichkeit hier – und dem Team startport dürfen wir weiterhin so viel Enthusiasmus, tolle Ideen, Glück und Erfolg!“

Bei dem Fototermin bei startport stellten sich fünf Startups aus dem Förderprogramm vor: Aindex.Ruhr, mit dem junge Leute schneller zu ihrer perfekten Wohnung kommen; die  Quizubi, die eine App entwickelt haben, mit der Jugendliche den richtigen Ausbildungsplatz per Quiz finden können; Smart Robotic Systems, die mit ihrer Drohnen-Technologie die Logistik und den Fußball verändern; und ViSensys, die mit ihrem „intelligenten Beobachter“ unter anderem Besucherzahlen in Fußballstadien ermitteln. „Junge Leistungssportler und Gründer haben viel gemeinsam. Beide wollen sich beweisen und haben große Ziele für die sie jeden Tag hart arbeiten. Der Austausch war auf jeden Fall sehr gut“, sagt Sven Spiekermann vom Startup Heuremo.

Informationen zum NachwuchsLeistungsZentrum des MSV

Hauptziel der Zebras ist die langfristige Ausbildung und Heranführung der Talente an den Profibereich – mit strategischem Weitblick und der erforderlichen Geduld. Das geschieht vom Grundlagenbereich (U10 – U12) über den Aufbaubereich (U13 – U14) bis zum Leistungsbereich (U15 – U19), wobei die Übergänge natürlich fließend sind. Aktuell stehen Talente aus den eigenen Reihen wie Ahmet Engin, Lukas Daschner oder Jonas Brendieck im Zweitliga-Kader der Zebras.

Neben den sportlichen werden weitere Ziele angestrebt: Alle Nachwuchsspieler sollen sich auf und außerhalb des Spielfeldes so verhalten, dass sie zu einem positiven Bild des Vereins beitragen. Werte und Normen, die an die jungen Spieler vermittelt werden, sind insbesondere: Respekt und Achtung, Fairplay, Toleranz und Weltoffenheit, Bescheidenheit und Ehrlichkeit. Dazu unterstützt der MSV über Kooperationen seine Spieler bei deren schulischer oder beruflicher Ausbildung. Alle Infos zum MSV-NLZ gibt’s hier.

Informationen zu startport

startport fördert junge Gründer, die die Logistik verändern, in einem zwölfmonatigen Programm mit Workshops, Ausstattung und Kontakten. Gemeinsam mit den Partnern Klöckner & Co, Evonik, dem Initiativkreis Ruhr und duisport werden die Startups intensiv von den Logistik-Profis der Partnerunternehmen und Mentoren gecoacht. Auf diesem Weg sollen die Startups ihre Ideen in Duisburg zur Marktreife entwickeln. Die Innovationsplattform startport richtet sich auch gezielt an gründungswillige Studenten und Hochschulabsolventen. Alle Infos zu startport gibt’s hier.

Beitrag drucken
Anzeigen