In der Sparkasse Kapellen (Foto: privat)
Anzeigen

Moers/Neukirchen-Vluyn/Kamp-Lintfort. Endspurt in der größten vorweihnachtlichen Spendenaktion am Niederrhein. Noch hängen vereinzelte Wunschkarten an den 13 bunt geschmückten Tannenbäumen in Moers, Neukirchen-Vluyn und Kamp-Lintfort. Bescheidene Sehnsüchte von Kindern, in deren Familien Weihnachtsgeschenke alles andere als selbstverständlich sind. Die Anteilnahme ist auch in diesem Jahr riesig. Die Veranwortlichen in den Jugendämtern und beim ausrichtenden Verein Klartext für Kinder sind dankbar. Geschäftsführer Michael Paßon: „Das ist schon der Wahnsinn, diese Hilfsbereitschaft. Es steckt soviel Solidarität und Kraft in unserer Gesellschaft.“ Jetzt gehe es darum, dass bis auch die letzten Wunschzettel gepflückt und die Geschenke bis Freitag zurück am Standort seien. „Wir danken allen Unterstützern von Herzen.“

Und natürlich macht die Aktion den Klartext-Partnern vor Ort eine Menge Spaß. „Ich finde es herzerfrischend, dass sogar ganz viele Kinder sich mit ihren Eltern zusammen eine Wunschkarte aussuchen und anschließend freudestrahlend das Geschenk unter den Baum legen“, sagt Christiane Haensch von der Volksbank Neukirchen. Von 80 Karten waren am Wochenende noch 21 übrig. Gleich gegenüber bei den Kollegen der Sparkasse ist die Messe schon gelesen. Katrin Steffans: „Bei uns sind alle Wunschbaumkarten vergriffen. Die ersten Geschenke liegen bereits unterm Baum. Einige Kunden zeigen uns freudig, was die gekauft haben, andere legen es wie selbstverständlich einfach zu den anderen Geschenken. Tolle Aktion.“

Die Filiale in Kapellen ist ebenfalls schon leergefegt, in Vluyn hängen noch zwei, im Ristorante Da Mimmo in Schwafheim sind alle Zettel weg, beim Coiffeur Dedters im Rheinkamper Ring gibt es noch 13 Karten, in Kamp-Lintfort im Sport-Palast noch fünf. „Dieses Jahr wurden die Wunschzettel rasend schnell abgepflückt. Das gab es noch nie. Viele Kamp-Lintforter Bürger haben  direkt mehrere Zettel mitgenommen und viele haben gesagt, wie toll sie diese Aktion finden“, freut sich Andrea Willicks.

Beitrag drucken
Anzeigen