(Foto: privat)
Anzeige

Duisburg. Am Samstag, dem 8. Dezember, ehrte die SPD Duissern Lieselotte Lüdke, Kevin Pasqual Schrätz, Rosemarie Rompel und Werner Joschko zum Jubiläum ihrer Mitgliedschaft. Dabei galt besondere Aufmerksamkeit Werner Joschko, der zu seinem 65. Jubiläum ausgezeichnet wurde.

Als Werner Joschko 1953 in die SPD Duisburg eintrat, war die Welt noch eine andere. Elisabeth II. wurde Königin des Vereinigten Königreichs, Konrad Adenauer wurde als Bundeskanzler wiedergewählt und Tausende von Kriegsgefangenen kehrten aus der Sowjetunion heim.

Vieles hat der heute 84-jährige aus den Jahrzehnten seines politischen Engagements zu erzählen. Von den prägenden Jahren bei den Falken und von seinem Vater, der ihn als kleiner Junge zum Kassieren der Beiträge durch den Stadtteil schickte. Von Hunderten von politischen Debatten, Wahlkampfständen und aufgehängten Plakaten.

„Auf Werner Joschko war stets Verlass. Er hat den Ortsverein geprägt. Er packte mit an, organisierte und half, wo er gebraucht wurde. Dafür sagen wir heute Danke!“, erklärte der Ortsvereinsvorsitzende Nils Hammelrath.

Beitrag drucken
Anzeigen