v.l. Oskar Edel, Evelin Edel, Marie Rumpf, Greta Hamacher (Foto: privat)
Anzeigen

Dinslaken. Zum Jahresabschluss haben es die 10 Aktiven des TV-Jahn Hiesfeld am zweiten Adventswochenende noch einmal krachen lassen und gute Erfolge im Schwimmstadion Wedau eingefahren. 3684 Einzelstarts und 42 Staffeln wurden an beiden Tagen beim 12. Adventsschwimmfest der Freien Schwimmer für die 758 Aktiven aus 32 Vereinen absolviert. Mit 19 Medaillen (13x Gold, 5x Silber und 1x Bronze) im Gepäck fuhren die Veilchen wieder in die Heimat.

Der Nachwuchs der Veilchen hatte es schwer bei dem hochkarätig besetzten Schwimmfest. So kamen Feyzan Bülbül (2008), Hatice Zümra Bülbül (2009) und Nevio Ciomperlik (2009) als jüngste im Team zwar nicht aufs Siegerpodest,  aber sie schwammen alle Bestzeiten und sammelten wertvolle Wettkampferfahrung. Die jüngste Medaillensammlerin des TV Jahn Hiesfeld war Tara Panknin (2007). Tara siegte in neuen Bestzeiten über 200m Schmetterling von 3:19,46  Minuten und 200m Freistil in 2:38,21 Minuten. Hinzu kam in 1:29,17 Minuten noch die Silbermedaille über 100m Schmetterling.

Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk machten sich auch Marie Rumpf (2001) und Greta Hamacher (2000). Greta holte sich bei ihren fünf Starts gleich fünf Medaillen. Die Goldmedaille gab es über 50m, 100m und 200m Rücken (neue Bestzeit in 2:37,42 Minuten) sowie 100m Freistil. Dazu kommt die Bronzemedaille über 50m Freistil. Aber auch Marie Rumpf gewann fünfmal Edelmetall. Jeweils den ersten Platz holte sie über 100m Rücken und 100m Brust. Knapp geschlagen gab es je die Silbermedaille über 50m Freistil in Bestzeit von 29,87 Sekunden und über 50m Brust und 50m Schmetterling.

Evelin Edel (Jg.2003) konzentrierte sich ganz auf die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin und ging nur über 200m Freistil (1. Platz in 2:11,32 Minuten) und 50m Schmetterling (6. Platz) an den Start. Sarah-Marie Gerharz (2004) schwamm zwar nicht in die Medaillenränge, konnte ihre 4 Strecken (100m Rücken, 100m Brust, 200m Lagen und 200m Rücken) aber in Bestzeit absolvieren.

Bei den Herren stand Oskar Edel (Jg.2001) den Damen in nichts nach. Gleich viermal gelang ihm der Einzelerfolg mit Siegen über 50m, 100m und 200m Freistil sowie 100m Schmetterling. Nick Leis (2002) komplettierte das Feld mit seiner Silbermedaille über 200m Rücken in neuer Bestzeit von 2:51,09 Minuten. Trainerin Nelli Edel war mit den Leistungen ihrer Aktiven sehr zufrieden und kann nun beruhigt in die Winterpause gehen.

Beitrag drucken
Anzeigen