(Foto: privat)
Anzeige

Dinslaken. Am Mittwoch, den 12. Dezember, trafen sich aus dem Projekt „Tolerantes Dinslaken“ rund 30 Menschen von Politik, Verwaltung, Wohlfahrtsverbänden und der Dinslakener Stadtgesellschaft im Rathaus. Gemeinsam vereinbarten sie, in welchem Rahmen Projekte im Jahr 2019 gefördert werden. Die Projekte sind auf der Homepage www.tolerantes-dinslaken.de nachzulesen. Dort finden sich auch Hinweise für Menschen, die eigene Projekte zum Thema starten wollen.

Bei dem Treffen wurde auch die neue Aktion „Gesicht zeigen für ein Dinslaken ohne Rassismus“ vorgestellt. Die Idee ist, dass Interessierte sich das Banner ausleihen können, ein Bild mit sich, ihrem Verein, ihrem Unternehmen, ihrer Gruppe oder Schule machen können und so ein Statement gegen Rassismus setzen. Die Aktion steht unter dem Motto #wirsindmehr und soll verdeutlichen, wie viele Menschen in Dinslaken sich für ein tolerantes und offenes Miteinander einsetzen. Bilder, die auf diese Weise entstehen, werden auf der Programmseite tolerantes-dinslaken.de und in den Sozialen Medien veröffentlicht. Am Ende der Aktion sollen alle Bilder in einer öffentlichen Aktion präsentiert werden. Wer sich das Banner ausleihen will, wendet sich einfach an Holger Mrosek aus dem Team der Stadtverwaltung. Er ist per E-Mail an holger.mrosek@dinslaken.de erreichbar.

Beitrag drucken
Anzeigen