Verleihung des Verdienstordens des Landes NRW an Otto Rehhagel (Foto: Uta Wagner)
Anzeigen

Essen. Am Samstag (15.12.) zeichnete Ministerpräsident Armin Laschet im Historischen Rathaus Aachen neun Bürgerinnen und Bürger für ihr gesellschaftliches Engagement mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen aus – darunter auch zwei Essener: Otto Rehhagel und Albert Ritter. Bürgermeister Rudolf Jelinek vertrat die Stadt Essen bei der Feierstunde und gratulierte den beiden Ausgezeichneten.

Die Landesregierung ehrt mit dem Verdienstorden traditionell ehrenamtlich besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger für ihre hervorragenden Verdienste für das Gemeinwohl.

Otto Rehhagel engagiert sich nicht nur seit vielen Jahren für den Fußball und die deutsch-griechische Freundschaft, sondern auch für Stiftungen, die sich Menschen mit Behinderungen, Kita- und Grundschulkindern, aber auch der Resozialisierung von Strafgefangenen widmen.

Albert Ritter setzt sich in herausragendem Maße für das Schaustellergewerbe, den Erhalt von Volksfesten sowie für die schulische und berufliche Bildung von Schaustellerkindern ein.

Verleihung des Verdienstordens des Landes NRW an Albert Ritter (Foto: Uta Wagner)
Beitrag drucken
Anzeigen