Julia Voth, Initiatorin der Wunschbaumaktion (rechts) und Sabine Opgen-Rhein, MoersMarketing GmbH (links) freuen sich über die große Hilfsbereitschaft zur 1. Senioren-Wunschbaumaktion (Foto: privat)

Moers. Die Idee war ebenso simpel wie herzlich: In Moers konnte jeder der wollte ganz einfach Senioren zu Weihnachten eine Freude machen, denen es wirtschaftlich nicht so gut geht.  Direkt neben der Hütte Nummer 7 auf dem Moerser Weihnachtsmarkt gab es dazu einen so genannten „Senioren Wunschbaum“. An dem konnten Bedürftige einen Zettel anbringen auf dem stand, welche Kleinigkeit sie gerne hätten. Und wer helfen mochte, der suchte sich einfach einen konkreten Wunsch aus und erfüllt diesen. Die Verteilung der Geschenke erfolgte am Freitag und Samstag vor Weihnachten.

Die entsprechenden Wunschkarten waren von Ehrenamtlern unterschiedlichster sozialer Einrichtungen an Senioren ausgegeben worden. Der Dank der Organisatoren gilt nun vor allem den Menschen, die die Wünsche der Senioren erfüllt haben, sowie oftmals obendrein sehr kreativ bei der Verpackung der Geschenke waren. „Der jüngste Unterstützer ist übrigens gerade mal 8 Jahre alt. Und das Päckchen mit der weitesten Entfernung kommt aus der Nähe von Kassel. So weit hat sich die Aktion herumgesprochen. All das wäre jedoch ohne das Moerser Stadtmarketing nicht möglich gewesen“, heißt es von Julia Voth – der Dank geht somit auch an das Stadtmarketingteam. Voth ist Initiatorin dieser Hilfs-Aktion, die jetzt in Moers ihre erste Auflage erfuhr. „Wir waren häufig selber sprachlos, weil die Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger größer war, als wir zunächst vermutet hätten. Im Kopf sind wir bereits im neuen Jahr und überlegen, wie wir die Seniorenhilfe auch außerhalb der Weihnachtszeit fortsetzen können.“

Beitrag drucken
Anzeigen