v.l. Zekeriya Yasemin und Paul Keusch (Foto: privat)

Krefeld. Die Außenfassade an der Westparkstraße erscheint in einem neuen Licht.

Vier Monate sind seit der Vertragsunterzeichnung mit der YAYLA – Türk GmbH vergangen, in dem die Rechte für den Namen der Multifunktionshalle in Krefeld vergeben wurden.
In einer feierlichen Zeremonie begrüßten am Donnerstag eine Vielzahl von Gästen den neuen Partner. Nach nunmehr 14 Jahren ist die Ära KönigPALAST Geschichte und kurz vor Jahreswechsel beginnt die Zeit an der Westparkstraße mit dem neuen Hallennamen: YAYLA ARENA

Paul Keusch, Geschäftsführer der Seidenweberhaus GmbH „Mit Yayla werden wir in den nächsten Jahren einen neuen Namensgeber für die Arena haben, der sich für Gemeinschaft und Zusammenhalt in der Gesellschaft einsetzt. Umso mehr freuen wir uns, dass diese Attribute schon in der Vorbereitung der Namensänderung erlebbar wurden und für die weitere Zusammenarbeit eine hervorragende Basis bilden.“

Gemeinschaft und Zusammenhalt, so soll die Partnerschaft im Dreieck um Seidenweberhaus GmbH – YAYLA Türk GmbH und den Krefeld Pinguinen auch für alle sichtbar sein.

„Ich habe persönlich seit über 40 Jahren eine starke Verbundenheit mit Krefeld. Es ist schön, dass wir nun die Gelegenheit bekommen etwas an die Stadt zurückzugeben. Nach unserem Engagement beim KFC Uerdingen und den Krefeld Pinguinen haben wir nun die Gelegenheit mit der Namensgebung der Multifunktionshalle zur „YAYLA ARENA“ unser Sponsoring abzurunden“ zeigt sich Firmeninhaber Zekeriya Yasemin glücklich über die anstehende Partnerschaft.

Die Feier der Namensänderung wurde mit dem Derby am 21.12.2018 gegen Düsseldorf fortgesetzt. Als Sponsor of the Day steht die neue Multifunktionshalle ganz im Zeichen des neuen Namensgebers. Neben unterhaltsamen begleitenden Aktionen im Hallenumlauf, Drittelpausenspielen wurden exklusiv nur an diesem Spieltag auch an den Gastroständen Produkte von YAYLA-Türk GmbH angeboten.

Beitrag drucken
Anzeigen