(Symbolfoto)
Anzeige

Oberhausen. Am Sonntagnachmittag gegen 16.22 Uhr wurde die Feuerwehr Oberhausen zu einem Zimmerbrand auf der Franzstraße in Oberhausen gerufen.

Sofort alarmierte die Leitstelle den Löschzug, einen Rettungswagen und den Notarzt der Feuerwache 2, sowie den Kommandowagen und ein weiteres Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache 1 zum Einsatzort.

Nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurde schnell erkundet, dass sich noch eine Person am Fenster des 2. Obergeschosses befindet. Es wurden umgehend Einsatzkräfte unter Atemschutz und Hohlstrahlrohr zur Menschenrettung in die betroffene Wohnung eingesetzt, sowie die Drehleiter in Stellung gebracht. Aufgrund der starken Rauchentwicklung im 2. Obergeschoss musste parallel ein Sprungpolster in Stellung gebracht werden. Die erwachsene Person am Fenster sprang anschließend in dieses und konnte hierdurch gerettet werden.

Im weiteren Verlauf konnte der Brand mit einem Hohlstrahlrohr gelöscht werden. Das betroffene Gebäude wurde mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit und nach einer abschließenden Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnte die Wohnung der Kriminalpolizei zur Brandursachenermittlung übergeben werden.

3 Personen mussten mit leichter bis mittelschwerer Rauchgasinhalation ins Krankenhaus transportiert werden.

Der Einsatz dauerte ca. drei Stunden. Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte im Einsatz gebunden.

Beitrag drucken
Anzeigen