(Symbolfoto)
Anzeige

Mülheim. Ein Autofahrer fuhr am 2. Weihnachtsfeiertag (26. Dezember) in der Bachstraße rückwärts gegen einen Laternenmast und flüchtete.

Gegen 17.50 Uhr bog ein 35-jähriger Autofahrer von der Leineweberstraße in die Einbahnstraße Bachstraße ein. Plötzlich kam ihm ein dunkler SUV rückwärts entgegen gefahren. Dieser kam beim Rückwärtsfahren links von der Straße ab und prallte gegen einen Laternenmast. Die Wucht der Kollision war so stark, dass sich das Heck abhob und die Lichtkuppel der Laterne zu Boden fiel. Zwei Männer, dunkelhaarig und mit Bärten, stiegen aus, begutachteten den Schaden und flüchteten von der Unfallörtlichkeit.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen schwarzen SUV der Marke Jaguar mit getönten Scheiben und ausländischen Kennzeichen. Kennzeichenfragmente deuten auf “FNK 262” oder “FMK 626” hin. Hinten links am Stoßfänger wird das Unfallfahrzeug Deformationsspuren aufweisen.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer hat den Unfallhergang beobachtet? Wer kann konkretere Angaben zu den Insassen oder zu dem Fahrzeug machen? Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 4 unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen