Thorben Kern (Foto: privat)
Anzeigen

Essen. Der Landesligist FC Kray und U19-Spieler Thorben Kern, einigten sich in der vergangenen Woche auf einen 2-Jahresvertrag. Der 18-jährige Thorben Kern, der als eins der besten Talente im Essener Fußball zählt, begann beim FC Kray mit dem Fußballspielen, lief bis zur U12 für Rot Weiss Essen auf und wechselte danach zu Rot Weiß Oberhausen. Für den VfL Bochum und DJK Arminia Klosterhardt absolvierte Thorben insgesamt 20 Partien in der U17 und U19-Bundesliga, ehe ihn sein Weg im vergangenen Sommer zurück zum FC Kray führte.

In Krays U19 zeigte Thorben durchweg klasse Leistungen und machte so Trainer Michele Lepore auf sich aufmerksam. Seit dem Spätsommer trainiert Kern regelmäßig mit der Landesligamannschaft und stand bereits einige male im Kader. Der 2-Jahresvertrag war nun die logische Konsequenz, wie auch Krays sportlicher Leiter Dr.Hartmut Fahnenstich betont: “Mit der langfristigen Bindung von Thorben Kern, der durch seine guten Leistungen auf sich aufmerksam machte, wollen wir ein Ausrufezeichen in Richtung Talentförderung setzen. Diese wird entscheidend für den zukünftigen Weg unseres Vereins sein. Neben einem Stamm gestandener Spieler, wollen wir vermehrt U19 Spieler sinnvoll und mit Geduld an den Seniorenbereich heranführen. Schon in den vergangenen zwei Jahren hat dies Früchte getragen, was die Namen Bouchama, Y Huete und Poznanski beweisen. Mit Thorben haben wir einen exzellent ausgebildeten Jungen mit grosser Spielintelligenz und hoher Identifikation für den FCK von unserer gemeinsamen Perspektive überzeugen können. Auch in Zukunft werden wir die eigene, aber auch die U19 höherklassiger Clubs im Auge behalten, um im geeigneten Moment mit vernünftigen Argumenten bzw Konzepten zu überzeugen.”

Auch Thorben Kern, ein waschechter Krayer Jung, zeigte sich erfreut über die Vertragsunterzeichung: “Ich möchte mit dem Team so viele Siege und Erfolge feiern wie es nur geht. Wichtig ist, dass wir, im Falle eines Aufstieges, die Qualität die im Kader ist, auch voll ausschöpfen und eine gute nächste Saison spielen. Ich möchte ein Teil dieser Mannschaft werden und dazu beitragen dies zu schaffen. Ich habe mich für Kray entschieden, da die Gespräche mit Hartmut Fahnenstich und Michele Lepore sehr positiv waren und ich einfach ein gutes Gefühl hatte. Zudem bin ich ein geborener Krayer. Kray war mein erster Verein und ich wohne auch immer noch hier. Ich bin von mir überzeugt, dass ich den Schritt in die Oberliga schaffen kann.”

Beitrag drucken
Anzeigen