Der Förderkreis-Vorsitzende Frank Werner (r.) und Förderkreis-Geschäftsführerin Martina Ellerwald mit Ralf Buckermann, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Dümptener Füchse und Trainer der 1. Herrenmannschaft (Foto: Mülheimer Sport Förderkreis)
Anzeigen

Mülheim. Zu den – vergleichsweise wenigen – Mülheimer Vereinen, die in ihrer jeweiligen Sportart im nationalen Geschehen ganz vorne dabei sind, zählen u. a. die Dümptener Füchse. Der 1996 gegründete Verein, der im Jahr 2001 Floorball in sein Programm aufnahm und darin seitdem eine bemerkenswerte Entwicklung verzeichnete, ist mit seiner 1. Herrenmannschaft in der 2. Bundesliga Nord-West vertreten, die Damen bestreiten sogar in der 1. Bundesliga Punktspiele. Die Aktivitäten der Dümptener Füchse im Leistungs- und Spitzensport verfügen über so viel Potenzial, dass der Verein seitens des Mülheimer Sport Förderkreises kürzlich nachträglich eine Förderung für das Jahr 2018 erhielt. Der Förderkreis-Vorsitzende Frank Werner sowie die Förderkreis-Geschäftsführerin Martina Ellerwald unterbreiteten den Verantwortlichen der Dümptener Füchse anlässlich des letzten Heimspiels der Herren im Jahr 2018 die entsprechende Förderzusage.

Bereits im Frühjahr hatte der Mülheimer Sport Förderkreis den von den Dümptener Füchsen eingereichten Antrag auf Förderung grundsätzlich als positiv erachtet. Die finanziellen Möglichkeiten des Mülheimer Sport Förderkreises reichten jedoch damals nicht aus, um alle förderungswürdigen Projekte der Mülheimer Vereine zu begleiten. Eine Sonderspende der Sparkasse Mülheim an den Mülheimer Sport Förderkreis sorgte nun dafür, dass dieser auch jene Vereine mit einem Geldbetrag bedenken konnte, die im Zuge der Verteilung der Gelder zunächst unberücksichtigt bleiben mussten.

Beitrag drucken
Anzeigen