Römisches Operationsbesteck aus Xanten (Foto: Axel Thünker DGPh)
Anzeigen

Xanten. Um die medizinische Versorgung in römischer Zeit dreht sich die Sonntagsführung des LVR-RömerMuseums am 3. Februar mit dem Archäologen Dr. Bernhard Rudnick. Während die Soldaten in der Legion und auch die Gladiatoren eine erstklassige ärztliche Betreuung genossen, kam es bei der einfachen Bevölkerung ganz auf den sozialen Stand und die Geldbörse der Patienten an.

Öffentliche Krankenhäuser und Kassen kannte die Antike nicht, doch boten Ärzte, Masseure und Chirurgen ihre Dienste in großen Bädern wie den städtischen Thermen im römischen Xanten an. Gab es damals überhaupt schon eine geregelte medizinische Ausbildung und sogar spezialisierte Ärzte?

Die Führung beginnt um 11 Uhr und kostet nur den normalen Eintritt.

Beitrag drucken
Anzeigen