(Foto: privat)

Krefeld. Benedikt Winzen (SPD): „Die SPD-Fraktion heißt Claus-Dieter Preuß mit offenen Armen willkommen und freut sich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit!“

Der Krefelder Ratsherr Claus-Dieter Preuß, der seit 2014 Mitglied im Stadtrat ist und u.a. im Sport- und im Ordnungsausschuss sitzt, hat gestern seinen Wechsel von Die Partei zur SPD angekündigt:

„Ich bin der SPD, ihren Idealen, Werten und Zielen schon lange verbunden gewesen und habe auf kommunaler Ebene den politischen Entscheidungen der SPD-Ratsfraktion nicht nur zugestimmt, sondern diese auch aus Überzeugung mitgetragen. Daher ist mein jetziger Entschluss auch eine Entscheidung für die SPD und nicht eine gegen meine bisherige Partei. Ich freue mich mit dem starken kommunalen Team der Krefelder SPD zukünftig zusammen arbeiten zu können“, so der 62-jährige Preuß, der in Königshof lebt und im Westbezirk aufgewachsen ist.

Benedikt Winzen, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion teilt dazu mit: „Es ist ein gutes Signal, wenn ein engagierter Ratsherr in die SPD-Fraktion wechselt, um gemeinsam mit uns für die Zukunft der Stadt Krefeld einzutreten. Die SPD-Fraktion heißt Claus-Dieter Preuß daher mit offenen Armen willkommen und freut sich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Er wird für uns zunächst weiterhin in seinen bisherigen Gremien, dem Sport- und dem Ordnungsausschuss angehören.“

Parteivorsitzender Ralph-Harry Klaer ergänzt: „Ich habe mit Claus-Dieter Preuß schon viele übereinstimmende Gespräche geführt. Daher begrüße ich ihn sehr gerne als neues Mitglied der Krefelder SPD. Aufgrund seiner Herkunft aus dem Westbezirk, wird er sich zukünftig im Ortsverein-West engagieren.“

Mit dem Übertritt zur SPD ändern sich auch die Mehrheiten im Stadtrat. Bei der Kommunalwahl 2014 war die SPD dem Stimmenanteil nach schon stärkste Partei geworden und ist nun mit 21 Ratsmitgliedern auch formal die stärkste Ratsfraktion.

Beitrag drucken
Anzeigen