Maximilian Götz (Foto: motorracetime.de)
Anzeige

Duisburg. Am Samstag startet die VLN (Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring) in die Saison 2019 mit der 65. ADAC Westfalenfahrt ausgerichtet vom ADAC-Westfalen e. V.. Der AMC Duisburg e. V. ist gleich mit drei Piloten am Start. Im MANN-Filter Team HTP startet auf einem Mercedes AMG GT3 Maximilian Götz zusammen mit Christian Hohenadel und Raffaele Marciello in der Klasse SP 9.

Michael Bohrer wird wie in der vergangenen Saison einen Renault Clio RS Cup pilotieren. Eingesetzt wird der französische Flitzer von AVIA Racing / aufkleben.de. Zusammen mit Stephan Epp und Gerrit Holthaus wird er das Rennen bestreiten. Mit einem VW Golf GTI TCR vom Team Max Kruse Racing wird Benjamin Leuchter die Saison mit Andreas Gülden bestreiten.

Alle drei AMC-Piloten fahren mit viel Zuversicht in die Eifel. Maximilian Götz wird in der Spitzengruppe fahren und um einen Podestplatz fighten. Im starken TCR Golf geht es für Leuchter um Plätze im vorderen Viertel des Gesamtstarterfeldes wie im vergangenen Jahr. Auch Michael Bohrer wird um den Klassensieg fahren, wie er bereits bewiesen hat.

Los geht es am Morgen ab 8:30 Uhr mit dem 90-minütigen Zeittraining, bevor das Auftaktrennen über die Distanz von vier Stunden um 12 Uhr gestartet wird. Rund um die mehr als 20 Kilometer lange Nordschleife mit ihren unzähligen Wanderwegen ist der Eintritt bei allen neun Saisonrennen frei. Für die geöffneten Tribünen am Grand-Prix-Kurs und den Besuch des Fahrerlagers sind Tickets schon ab 18 Euro zu haben. Kinder bis 14 Jahre haben auch hier freien Eintritt. Tickets zu den VLN-Rennen sind über die kostenlose Tickethotline 0800 20 83 200, den Nürburgring Online-Shop sowie vor Ort im info°center und an den Zugängen zu den geöffneten Tribünen am Grand-Prix-Kurs und zum Fahrerlager erhältlich.

Beitrag drucken
Anzeigen