(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mülheim. Um kurz vor 16 Uhr ereilte die Leitstelle der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr über den Notruf 112 die Meldung, dass ein Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Straße Rosenkamp brennen soll. Daraufhin wurden umgehend 2 Löschzüge der Berufsfeuerwehr zur Einsatzstelle entsendet. Bei der Erkundung vor Ort stellte sich heraus, dass bereits alle Bewohner das Mehrfamilienhaus verlassen hatten.

Ein Balkon samt Möblierung stand im 1. Obergeschoss in Flammen. Der Brand griff bereits über die Balkontür auf die Wohnung sowie die Fassade eines direkt angrenzenden Nachbarhauses über. Umgehend wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in die betroffene Wohnung vorgeschickt. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz öffnete von außen die Fassade des Nachbarhauses und löschte diese ab. Alle Wohnungen des Gebäudes wurden durch die Feuerwehr auf Brandrauch kontrolliert und belüftet. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein größerer Gebäudeschaden verhindert werden.

Der Einsatz der Feuerwehr war nach einer Stunde beendet. Im Bereich der Oberhausener Straße/Rosenkamp kam es während der Einsatzdauer zu Verkehrsbehinderungen. Abschließend wurde die Einsatzstelle der Polizei zur Ermittlung der Brandursache übergeben. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen