(Foto: Doris Rexin-Gerlach)

Dormagen. Mit Sorge betrachten Bürgerinnen und Bürger die aktuellen Bauarbeiten an der Stadtmauer ins Zons.

Befürchtungen, dass mit der Abtragung der Mauer doch ein – von den Anwohnern nicht gewünschter – Durchgang zur Mühlenstraße geschaffen werden soll, kann Andreas Behncke, SPD-Fraktionsvorsitzender und Zonser Ratsmitglied, entkräften: „Ich habe mich bei der Stadt erkundigt und die Auskunft erhalten, dass die Mauer in Absprache mit dem Landschaftsverband und der unteren Denkmalbehörde abgetragen wurde, da sie aufgrund der starken Durchwurzelung einsturzgefährdet war. Das Mauerstück wurde zuvor dokumentiert und wird eins zu eins wieder aufgebaut werden.“

Beitrag drucken
Anzeigen