Die Bundesloga-Damenmannschaft mit v.l. Vanessa Peuker, Maike Haupt, Susanne Bremicker und Anne Bollrich sowie Sebastian Heine, der Welt-, Europa- und Deutscher Meister mit der ersten Mannschaft (Fotos: privat)
Anzeige

Dormagen. Die Minigolferinnen und -golfer des MGC Dormagen Brechten schauen sehr positiv in die beginnende Saison.

Die 1. Herrenmannschaft des MGC mit Patrick Bothmann, Sebastian Kube, Alexander Jasper, Alexander Junkermann, Kai Dorner, Robin Hettrich, Sebastian Heine und Betreuer Marco Meffert spielt in der 1. Bundesliga Nord. Nach den Erfolgen der letzten Jahre auf den Deutschen Meisterschaften mit den 3. Plätzen in Murnau und Mainz und auch guten Einzelplatzierungen will man wieder auf das Treppchen. Durch das „Heimspiel“ bei der DM in Witten erhofft man sich vielleicht auch eine bessere Platzierung am Ende des Turniers als Platz 3. Das man dazu in der Lage ist zeigten bereits einzelne Spieltagssiege in der 1. Bundesliga Nord und auch die zwischenzeitliche Führung bei der DM in Murnau. Die Anlagen auf denen dieses Jahr gespielt wird, sind weitestgehend bekannt und bieten gutes Potenzial für eine spannende Saison, sofern man nicht so holperig startet, wie es letztes Jahr passiert ist. Doch durch die Vorbereitungsturniere im Frühjahr und die Erfahrungen der letzten Saison ist man sich sicher, es dieses Jahr sicherer anzugehen.

Für die diesjährige Saison hat das Team der 2. Mannschaft Herren um den erfahrenen Kapitän und langjährigen Nationalspieler Michael Neuland erneut den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga Nord als Ziel ausgegeben. Angesichts des überraschenden Wechsels von Leistungsträger Oliver Wendling zum Ligakonkurrenten Niendorfer MC nach Hamburg wird das allerdings als große Herausforderung angesehen. Neben Neuland bestreitet Vorjahreszugang Matthias Schröder seine zweite Saison im Trikot von Dormagen-Brechten. Er gilt als konstanter Spieler auf allen Systemen und möchte sich ebenfalls für den Seniorenkader empfehlen. Seit Jahren zum Stamm der Mannschaft gehören Michael Vogt, der mit ausgefeilter Technik und viel Ballgefühl überzeugt sowie Ralf Belz und Andreas Wittke. Beide gelten als wettkampfstarke Spieler, vor allem auf dem Spielsystem Beton. Zusammen mit Neuland konnten Belz und Wittke bereits zweimal DM-Medaillen mit dem Seniorenteam des Vereins gewinnen.

Stephan Bremicker bringt als ehemaliger Spieler der ersten Mannschaft und Coach diverser Teams reichlich Erfahrung mit. Nachwuchstalent Raphael Kuschel ist der Jüngste im Team und möchte in seiner dritten BL-Saison einen weiteren Schritt nach vorne machen. Komplettiert wird die Mannschaft von Gerno Grapengeter, der als Spieler und Coach zur Verfügung steht. Stärken der 2. Mannschaft waren in der Vergangenheit stets der gute Team- und Kampfgeist. In Verbindung mit spielerischer Klasse und viel Erfahrung soll in diesem Jahr erneut der Klassenerhalt angepeilt werden.

Auch in diesem Jahr wird die Damenmannschaft des MGC-Dormagen Brechten in der Nord-Staffel der 1.Bundesliga starten. Nach einem erfolgreichen Jahr 2017 folgte mit der Bronzemedaille auf der Deutschen Meisterschaft ein erfolgreiches 2018. Auch in diesem Jahr sollen die Ziele nicht zu niedrig gesteckt werden. Die kommende Saison steht unter dem Motto „Tu es jetzt! Manchmal wird aus später nie.“ Das Team bestehend aus den amtierenden Europameisterinnen Anne Bollrich und Vanessa Peuker sowie den Kaderspielerinnen Maike Haupt, Susanne Bremicker und Rebecca Hoch wird in diesem Jahr versuchen über sich hinaus zu wachsen und eine Stufe höher auf der Erfolgsleiter zu klettern.

Beitrag drucken
Anzeigen