(Symbolfoto)

Moers/Rheinberg. Nach einer körperlichen Auseinandersetzung auf dem Parkplatz eines Gymnasium an der Wilhelm-Schröder-Straße in Moers gestern Mittag (6. Mai, gegen 13:00 Uhr) hat die Polizei aufgrund von Zeugenaussagen einen 27-jährigen Mann vorläufig festgenommen. Der Rheinberger steht im Verdacht, einen 18-jährigen Moerser mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben. Rettungskräfte hatten den jungen Mann ins Krankenhaus gebracht.

Die Duisburger Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Nach derzeitigen Erkenntnissen schwebt der 18-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr. An der Schlägerei außerhalb des Schulgeländes sollen neun Personen beteiligt gewesen sein. Warum es zu der Auseinandersetzung zwischen den beiden Personengruppen kam und was der Hintergrund der Streitigkeiten gewesen sein könnte, ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen der Duisburger Polizei. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen