Europakandidat Dr. Stefan Berger MdL (Mitte hinten) feierte mit und bei der CDU Moers (Foto: Christian Voigt/LokalKlick)
Anzeige

Moers. Bürgermeister Christoph Fleischhauer und Kreistagsmitglied Lars Löding heizten den Grill kräftig ein, während die CDU-Stadtverbandsvorsitzende Petra Kiehn passend zur bevorstehenden Europawahl im Einklang mit der niederländischen Marchingkapelle für Stimmung sorgte. Von einer Gruppe der Jungen Union bis hin zu den rüstigen Vertretern der Senioren-Union waren alle gern zum diesjährigen Sommerfest der CDU Moers am Krauthaus Vinn gekommen. Unter den fast 150 Parteimitgliedern, Freunden und Sympathisanten der CDU gesellte sich der neue Niederrhein-Kandidat für das Europaparlament, Dr. Stefan Berger MdL. Knappe 48 Stunden vor dem Wahlgang zum neuen Europäischen Parlament stand das Fest ganz im Zeichen von Europa.

Dr. Berger nutzte die freundliche Atmosphäre für zahlreiche Gespräche sowie zum Durchschnaufen und Krafttanken für die letzten Wahlkampftermine vor der Zielgeraden. Bei seinen Moerser Parteifreunden bedankte er sich für die großartige Unterstützung in den letzten sechs Wahlkampfwochen. „Mein Dank gilt allen, die sich mit mir in den letzten Wochen für christliche und demokratische Werte in einem Europa des Friedens und der Freiheit engagiert haben“, erklärte der Europakandidat optimistisch. In seinem Wahlkreis am Niederrhein habe Berger bei den unzähligen Wahlkampfterminen viel Zustimmung und Unterstützung erfahren. Bei seinem möglichen Einzug in das Europäische Parlament nehme er aber auch die Kritiken, Sorgen, Nöte und Wünsche aus den zahlreichen Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern nach Brüssel und Straßburg mit.

„So wie wir heute gemeinsam feiern – Jung und Alt – haben wir auch in und für Moers engagiert Wahlkampf gemacht“, äußerte sich die CDU-Parteivorsitzende Petra Kiehn zufrieden. Besonders erfreut sei sie über die aktive Unterstützung seitens der neuen Jungen Union-Generation. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Moers, Ingo Brohl, ist Petra Kiehn zuversichtlich, dass Stefan Berger mit einem guten Ergebnis den Niederrhein mit einer starken Stimme in Brüssel vertreten wird. Ingo Brohl weiß aus eigener Erfahrung bei seiner Landtagskandidatur in 2017, wie wichtig das gemeinsame und harmonische Auftreten eines geschlossenen Wahlkampfteams ist. „Bis zur Öffnung der Wahllokale werden wir noch um jede weitere Stimme für unseren Kandidaten Stefan Berger fighten“, erklärte Ingo Brohl engagiert, bevor er beim Feiern seine Parteifreundinnen und -freunde für den letzten Wahleinsatz am Samstag motivierte.

Christian Voigt/LokalKlick

Dr. Stefan Berger im Kreise der Aktiven der Jungen Union Moers (Foto: Christian Voigt/LokalKlick)
Beitrag drucken
Anzeigen