(Symbolfoto: Christian Voigt/LokalKlick)
Anzeigen

Essen. Gestern Abend (26. Juni, gegen 18 Uhr) erfasste eine U-Bahn einen Mann an der Haltestelle “Bäuminghausstraße”.

Vermutlich sprang der Mann in suizidaler Absicht vor eine einfahrende U-Bahn an der Haltestelle “Bäuminghausstraße”. Die U-Bahn erfasst den Mann trotz sofort eingeleiteter Notbremsung. Er wurde lebensgefährlich verletzt und wird aktuell im Krankenhaus intensiv-medizinisch betreut.

Zahlreich alarmierte Rettungskräfte bargen und versorgten den Verletzten. Zusätzlich wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Mehrere Einsatzmittel der Polizei sicherten die Unfallstelle weiträumig ab. Die Haltestelle “Bäuminghausstraße” konnte für mehrere Stunden nicht angefahren werden.

Die Kriminalwache übernahm den Tatort. Zum aktuellen Zeitpunkt schließt die Polizei Fremdverschulden aus.

Eine Zeugin sowie der Bahnfahrer erlitten einen Schock.

Bislang konnte der Mann nicht identifiziert werden. Er ist vermutlich über 40 Jahre alt und um die 170 cm groß.

Die Polizei sucht nach Personen, die möglicherweise einen Angehörigen oder Bekannten seit gestern Abend vermissen oder nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem bislang unbekannten Mann geben können.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 oder der Notrufnummer 110 entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen