Logo ( © )
Anzeige

Krefeld. Woche des Respekts in Krefeld vom 14. bis 22. September 

Das Thema Respekt beschäftigt Krefeld: Ob die Pflegekräfte im Krankenhaus, die Dienstleister, die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr beim Einsatz oder die Tierpfleger im Zoo. „Wir alle wünschen uns ein respektvolles Miteinander in Krefeld und möchten dazu motivieren, sich aktiv für mehr Respekt einzusetzen“, sagte Oberbürgermeister Frank Meyer während einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung im Mai im Zoo Krefeld. Die Kampagne „#Respekt in Krefeld“ riefen 19 Institutionen aus Krefeld ins Leben, darunter Polizei, Feuerwehr, Zoll, Stadtwerke SWK, IHK, Krefeld Pinguine, Zoo, verschiedene Krankenhäuser und Unternehmen der chemischen Industrie. Die Aktionen sollen eine breite Öffentlichkeit erreichen und möglichst viele Menschen ermuntern, im eigenen Umfeld dauerhaft für mehr Respekt zu werben und gegebenenfalls Respektlosigkeiten entgegenzutreten.

Rund um den jährlich am 18. September stattfindenden „Tag des Respekts“ haben die Aktionsteilnehmer eine Woche des Respekts für Krefeld initiiert, die mit verschiedenen Aktivitäten an unterschiedlichen Stellen dazu beitragen soll.

Beitrag drucken
Anzeigen